Aktuelle Saison 2018/2019 - SV-Schermbeck-2006er

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Aktuelle Saison 2018/2019

Spielberichte
 
15.05.19
D-Junioren / Kreisliga A / Nachholspiel 12. Spieltag
SV Schermbeck – SC Reken   (1:6) 2:7
Katastrophale 1. Halbzeit bringt zweite Heimniederlage in Folge
 
Das heutige Nachholspiel gegen den SC Reken wurde für unsere Mannschaft, vor allem in der 1. Halbzeit, eine einzige Vorführung. Wir hatten in den ersten 30 Minuten überhaupt keine Einstellung und verloren jeden Zweikampf! Das Ergebnis von 1:6 zur Pause hätte auch noch höher ausfallen können, aber der Reihe nach.

Auch heute fehlten uns mit Henning, Bent und Florian weiterhin 3 ganz wichtige Spieler, aber die gute zweite Halbzeit im letzten Auswärtsspiel in Langenbochum sollte Mut geben. Auch die Trainingseinheit am gestrigen Dienstag war gut und somit nahmen wir uns vor mutig und engagiert aufzutreten.

Was dann aber in der ersten Hälfte passierte ist kaum in Worte zu fassen, denn die Mannschaft war komplett von der Rolle.

Bereits in der ersten Minute verloren wir einen Zweikampf im zentralen Mittelfeld, der Stürmer wurde in der Schnittstelle angespielt und hatte frei vor Fabian keine Mühe zum 0:1 zu vollstrecken. Bevor wir uns sammelten stand es schon 0:2, denn nur zwei Minuten später ging wieder zentral vor unserem Tor der Ball verloren, der Stürmer wurde freigespielt und dieser ließ sich die Chance nicht entgehen (4.). Die Mannschaft und wir Trainer waren geschockt, doch es ging genauso weiter. Wiederum nur zwei Minuten später schalteten die Rekener schneller, der Stürmer wurde freigespielt und schon stand es 0:3!

0:3 nach 6 (!!) Minuten – unglaublich!!

Die Rekener waren obenauf und wir liefen nur hinterher. In der 9. Minute keimte Hoffnung auf, denn Linus wurde von Justus wunderschön angespielt und verkürzte auf 1:3.

Wer jetzt dachte, dass wir besser ins Spiel kamen, sah sich getäuscht.

Nur zwei Minuten nach dem Anschlusstreffer erhöhte Reken innerhalb von einer Minute mit zwei Toren auf 5:1. Beide Gegentore fielen nach demselben Schema. Der Ball wurde im entscheidenden Zweikampf verloren, der Stürmer zentral freigespielt und schon zappelte der Ball im Netz.

Einfacher konnte Reken nicht zu Toren kommen, denn sie hatten überhaupt keine Gegenwehr unsererseits. Drei Minuten vor der Pause erhöhte Reken sogar noch auf 6:1.

In der Pause waren alle geschockt und wir nahmen uns vor in der zweiten Hälfte eine komplett andere Körpersprache an den Tag zu legen und zumindest versuchen uns zu wehren.

Die zweite Halbzeit lief dann auch komplett anders ab, denn nun gewannen wir viele Zweikämpfe und kamen zu Chancen. Bereits in der 33. Minute verkürzte Ben auf 2:6, als er den Ball, nach einer schönen Ecke von Justus, in den linken Winkel köpfte.

Direkt im Gegenzug musste Fabian aber eine Glanzparade aufbieten, um ein weiteres Gegentor zu verhindern. Wir erarbeiteten uns eine Ecke nach der anderen und konnten die Rekener von unserem Tor weghalten. In der 46. Minute spielte Ben einen Freistoß auf Eren, dessen Schuss zur Ecke abgewehrt wurde. Zwei Minuten später war es erneut Eren, der am Torhüter scheiterte. Dann hatte Luca eine Riesenchance, aber auch den Ball konnte der Torhüter halten. Im Gegenzug retteten Levin und Fabian gemeinsam gegen den Rekener Stürmer. Wir hatten nun mehr vom Spiel und in der 53. Minute wurde ein Schuss von Niklas aus dem Winkel gefischt. Eine Minute vor dem Ende starteten wir einen Konter über Eren, doch seinen Querpass schoss Ben aus 5m über die Latte. Da war mehr drin. Mit dem Schlusspfiff erzielte Reken mit dem 7:2 den Endstand.

Eine hochverdiente Niederlage gegen eine gute Rekener Mannschaft, die uns in Hälfte 1 die Grenzen aufgezeigt hat. In der zweiten Halbzeit hat die Mannschaft dann gezeigt, dass sie es besser kann und Charakter bewiesen.

Trotzdem muss gerade die erste Hälfte aufgearbeitet werden, denn so schwach hat sich die Mannschaft unter unserer Leitung bis dato noch nie präsentiert!

Wir können einfach gegen Mannschaften wie Disteln oder wie heute Reken, die fehlenden Spieler nicht kompensieren und dann wird es halt schwierig. Das soll aber für die desolate erste Hälfte keine Entschuldigung sein!!
Kommenden Samstag geht es schon mit dem Auswärtsspiel beim FC Marl weiter, wo die Mannschaft an die zweite Halbzeit anknüpfen sollte.

Für den SVS am Ball waren heute:
Fabian, Luca, Jakob, Levin, Niklas, Linus (1), Ben (1), Max, Eren, Justus und Lavinia


 
11.05.2019
19. Spieltag / Kreisliga A / D-Junioren
BWW Langenbochum – SV Schermbeck ( 1:2 ) 1:4
Starke Reaktion in Langenbochum
 
Nach der bitteren Niederlage am vergangenen Mittwoch gegen Disteln, hat die Mannschaft heute in Langenbochum eine sehr gute Reaktion gezeigt und das Spiel verdient mit 4:1 gewonnen. Vor allem in der zweiten Halbzeit ließen wir dem Gastgeber kaum Luft zum Atmen und hätte der Langenbochumer Torwart nicht einen Sahnetag erwischt, wäre das Spiel wohl zweistellig ausgegangen.

Da Levin und Eren Freitag nicht trainieren konnten, nahmen beide erstmal auf der Bank Platz. Niklas ging neben Ben in den Sturm und Lavinia ins zentrale Mittelfeld. In den ersten drei Minuten kamen wir überhaupt nichts ins Spiel und Langenbochum war durch zwei Fernschüsse gefährlich. Dann setzte sich aber der heute bärenstark spielende Niklas auf der rechten Seite dynamisch durch, flankte auf den zweiten Pfosten, wo Linus den Ball direkt unter die Latte setzte – 1:0 für uns (4.)!

Danach bestimmten wir immer mehr das Spiel, obwohl Langenbochum durch seine starke Nr. 9 immer gefährlich blieb. Ein Missverständnis zwischen Justus und Jakob brachte dann das 1:1, als keiner von beiden sprach und der Stürmer alleine auf Fabian zulief und ins Tor traf. Jetzt spielten wir einige Minuten sehr konfus und die junge Langenbochumer Mannschaft witterte ihre Chance. Nach und nach bekamen wir das Spiel aber wieder in den Griff und durch die Hereinnahme von Levin und Eren wurden wir wieder spielbestimmender. Ben setzte in der 23. Minute einen Freistoß aus 25 m auf die Latte und nur eine Minute später wurde Eren wunderschön von Niklas freigespielt, scheiterte aber am starken Torwart. Drei Minute vor der Pause war es erneut Niklas, der sich stark durchsetzte und Linus anspielte, der zum 2:1 in kurze Eck traf. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der Pause nahmen wir uns vor, den Ball in der zweiten Halbzeit mehr laufen zu lassen und Druck auf den Gegner auszuüben.

Was die Mannschaft dann in Hälfte 2 gezeigt hat, war reine Spielfreude und eine unserer stärksten Halbzeiten in dieser Saison. Der Gegner wurde früh zugestellt und immer wieder zu Fehler gezwungen, wodurch wir sehr viele Ballgewinne hatten. Bereits zwei Minuten nach der Pause erkämpfte Eren sich den Ball und spielte einen Traumpass auf Niklas. Niklas zog mit Tempo aufs Langenbochumer Tor und versenkte den Ball aus 8 m halbrechter Position zum 3:1 in die lange Ecke (32.). Langenbochum kam nun kaum noch nach vorne und wir gaben mächtig Gas. In der 38. Minute war es erneut Niklas, der im Spurt an zwei Gegenspieler vorbeizog, den freien Ben sah und Ben traf zum 4:1 ins Tor.

Die hundertprozentigen Chancen häuften sich, da immer wieder der freistehende Mitspieler gesehen wurde und dadurch Chancen entstanden. Linus setzte in der 42. Minute Lavinia, die es mal im Sturm probierte, in Szene, doch der Schuss ging knapp vorbei. Kurz danach setzte sich Eren auf rechts unnachahmlich bis zur Grundlinie durch, aber seine tolle Flanke köpfte Lavinia knapp über die Latte (46.). Nur eine Minute später ging ein Schuss von Niklas knapp am Pfosten vorbei. Alle Chancen kann ich hier gar nicht aufführen, aber Max, Niklas, Eren und Luca hatten noch Chancen, das Ergebnis auszubauen. Entweder der Ball ging knapp vorbei oder es war Endstation beim überragenden Langenbochumer Torhüter.

Am Ende blieb es beim vollkommen verdienten 4:1 und es hatte Spaß gemacht der Mannschaft zuzusehen.

Vor allem in der zweiten Halbzeit hatten wir gefühlte 80% Ballbesitz und der Ball lief unheimlich flüssig durch unsere Reihen. Es wurde endlich viel gesprochen und konsequent der Abschluss gesucht. Das einzige Manko war unsere Chancenverwertung, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Auch ein großes Lob an den Gastgeber, der viele 2007er und sogar zwei 2008er dabei hatte und uns gerade in der ersten Hälfte das Leben schwer gemacht hat.

Wir Trainer wollten eine Reaktion sehen und das hat die Mannschaft hervorragend umgesetzt. In einer gesamtguten Mannschaft ist heute einmal Niklas hervorzuheben, der über die komplette Spielzeit eine bärenstarke Leistung gezeigt und die Mannschaft, genau wie Eren durch seine Tempoläufe, mitgerissen hat.

Das Wechselspiel zwischen Levin und Max klappte hervorragend und die Außen wurden von Jakob, Justus und Luca super zugemacht. Linus hat seinen Torriecher gezeigt und Lavinia und Ben haben beide viele Chancen kreiert. Fabian hat heute im Tor sehr gut mitgespielt und gerade in Hälfte 2 viele lange Bälle der Langenbochumer durch sein gutes Stellungsspiel abgefangen.

Jetzt wollen wir versuchen diese Spielfreude am kommenden Mittwoch im Nachholspiel zu Hause gegen Reken mitzunehmen. Vielleicht kommen dann auch wieder Bent und Florian dazu, die heute noch verletzungsbedingt passen mussten.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Luca, Jakob, Levin, Niklas (1), Linus (2), Ben (1), Max, Eren, Justus und Lavinia


 
08.05.19
D-Junioren / Kreisliga A / 17. Spieltag
SV Schermbeck – SV Vestia Disteln   (0:2) 1:3
Schwache Leistung bringt erste Heimniederlage
 
Für das heutige Nachholspiel gegen den Tabellendritten aus Disteln fielen uns im Vorfeld mit Henning (Schlüsselbeinbruch), Bent (Knie) und Florian (Ferse) drei wichtige Stammspieler aus. Dies soll aber kein Alibi für unsere erste Heimniederlage sein, denn die Mannschaft die auf dem Platz stand, wäre bei einer normalen Leistung in der Lage gewesen zumindest einen Punkt zu holen.

Leider passten wir uns leistungsmäßig dem regnerischen Wetter an, obwohl der Gästetrainer nach dem Spiel sagte, dass es ein glücklicher Sieg gewesen wäre.

Wir nahmen uns vor unsere Heimstärke weiter auszubauen und wollten selbstbewusst auflaufen. In den ersten Minuten tatsteten sich beide Mannschaften ab und versuchten mit dem schnellen und nassen Untergrund klar zu kommen. In der 5. Minute hatte Disteln die erste Chance, doch der Ball ging ans Außennetz. Drei Minuten später setzte sich Niklas dynamisch gegen zwei Gegenspieler durch, aber sein Schuss konnte vom Torwart abgewehrt werden. Nach 13 Minuten bekamen die Gäste einen Freistoß aus 20 m zugesprochen. Der Schütze knallte den Ball aufs Tor und flutschte Fabian durch die Finger – 0:1! Es gab jedoch keine Vorwürfe, sondern nur aufmunternde Worte für Fabian. Spielerisch können beide Mannschaften garantiert besser spielen, aber heute wurde viel mit langen Bällen gespielt, wodurch es kein schönes Spiel wurde.

In der 21. Minute war es dann erneut Niklas, der mit einem Schuss aus 20 m  wieder den gegnerischen Torhüter prüfte, der den Ball um den Pfosten lenkte. Zwei Minuten vor der Pause ging Disteln dann mit 2:0 in Führung, als wir einen Schuss aus 10 m nicht abwehren konnten und der Ball auf dem nassen Boden immer schneller wurde und im Tor einschlug. Das war gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der Pause schworen wir uns ein, die zweite Halbzeit besser zu spielen und das Spiel zu drehen.

Und es ging auch gut los, denn wenige Sekunden nach der Pause ging ein Schuss von Eren knapp über die Latte. Wir versuchten Druck aufzubauen und den Anschlusstreffer zu erzielen, aber im letzten Drittel waren wir einfach nicht konsequent genug oder trafen immer wieder die falschen Entscheídungen. Defensiv standen wir mit Levin, Justus, Jakob und Luca relativ sicher und ließen kaum etwas zu.  In den letzten 10 Minuten stellten wir dann um und gingen volles Risiko und es sollte sich auszahlen. Der Ball wurde von Levin auf Eren gespielt, der ihn zu Max weiterleitete. Max Flanke wurde vom Torwart zu kurz abgewehrt und Ben stand goldrichtig und traf aus 3m zum 1:2 (55.). Jetzt keimte Hoffnung auf, die jedoch nur wenige Sekunden hielt, denn unverständlicherweise rückten wir komplett auf, so dass der freie Stürmer, nach einem langen Pass von der Mittelinie alleine auf Fabian zulief und problemlos zum 3:1 für Disteln einschob. Das war die Entscheidung und dabei blieb es.

Am Ende eine nicht unverdiente Niederlage, da wir einfach nicht genügend Spannung aufbauen konnten und uns zu viele Fehler passierten. Disteln war sehr effektiv und erzielte aus drei Chancen drei Tore. Für uns war es spielerisch das schlechteste Heimspiel und wir kassierten die erste Heimniederlage der Saison.

Schade, denn eigentlich wäre mehr drin gewesen – heute aber leider nicht!!

Jetzt werden wir am Freitag beim Training unsere Fehler ansprechen und wollen dann versuchen es am Samstag in Langenbochum wieder besser zu machen.

Für den SVS am Ball waren heute:
Fabian, Luca, Jakob, Levin, Niklas, Linus, Ben (1), Max, Eren, Justus, Mahmoud und Lavinia



 
15.04.19
Freundschaftsspiel – D1-Junioren
SV Schermbeck – Sydney FC Olympic (0:5) 0:10
Tolles Erlebnis gegen Sydney
 
Am heutigen Montag kam es zu einem interessanten Vergleich zwischen unserer D-Jugend und der D-Jugend von Sydney FC Olympic. Vor 4 Wochen kam die Anfrage, ob wir zu einem Freundschaftsspiel bereit wären, da Sydney FC Olympic momentan mit der E, D und C-Jugend auf 14-tägige Europatour ist und wir haben natürlich sofort zugesagt.

Sydney FC Olympic ist ein Partnerverein vom FC Schalke 04 und der Kontakt kam über unseren U11-Trainer und Spieler unserer 1. Mannschaft, Evans Ankomah-Kissi, zustande.

Einige Spieler fehlten uns heute, da sie im Urlaub waren, aber trotzdem bekamen wir 12 Spieler zusammen. Im Vorfeld gaben wir aus, dass wir an erster Stelle Spaß haben sollen und viel lernen können, denn wann spielt man schon mal gegen eine Mannschaft vom fünften Kontinent.

Vom Anpfiff weg konnte man aber erkennen, dass die Jungs aus Sydney fußballerisch weit entwickelt und uns in allen Belangen überlegen waren. Physisch, läuferisch, mental und technisch war es schon ein Zwei-Klassen-Unterschied.
Bereits nach 3 Minuten ging der Gast mit 1:0 in Führung. Die Mannschaft gab kämpferisch alles, aber die individuelle Klasse der australischen Jungs blitzte immer wieder auf. In der 12. Minute erhöhte Sydney auf 2:0. Danach standen wir etwas besser und Ben B. im Tor konnte sich durch einige schöne Paraden auszeichnen. Bis zur Halbzeit erhöhten die Australier auf 5:0.

In der Pause schworen wir uns ein nicht zweistellig zu verlieren und eventuell ein Ehrentor zu schießen.

Nach der Pause klappte es etwas besser und wir  hatten in der 36. Minute die Riesenchance zum Anschlusstreffer, aber Mahmoud scheiterte freistehend am australischen Torhüter. Schade!
Im direkten Gegenzug erhöhte Sydney auf 6:0. Der Druck wurde immer größer und die Kraft bei unseren Spielern ließ von Minute zu Minute nach. Am Ende verloren wir, auch in der Höhe vollkommen verdient, mit 0:10. Kurz vor dem Ende traf Mahmoud noch den linken Pfosten und ein Ehrentor blieb uns somit leider verwehrt.

Für unsere Mannschaft war es lehrreich zu erkennen, was läuferisch und spielerisch möglich ist. Die australischen Jungs waren alle sehr gut ausgebildet und ließen den Ball toll laufen. Für uns war es eine sehr gute Laufeinheit und alle haben alles reingehauen, aber man muss auch anerkennen, wenn man absolut chancenlos ist.

Trotzdem war es ein tolles Erlebnis und das Rückspiel in Sydney gewinnen wir!! J

Die Jungs aus Sydney fliegen morgen nach Mallorca, wo sie bei einem einwöchigen Turnier teilnehmen, wozu wir ihnen alles Gute wünschen.

Wir machen jetzt diese Woche eine Pause und nach Ostern werden wir uns auf das letzte Saisondrittel vorbereiten.

FROHE OSTERN!!

Heute für den SVS am Ball waren:
Ben B., Luca, Levin, Laurin, Finn, Ben K., Lavinia, Eren, Henning, Nico, Nick und Mahmoud


 
06.04.19
16. Spieltag / D-Junioren / Kreisliga A
Westfalia Gemen – SV Schermbeck   (1:0) 1:2
Verdienter Auswärtssieg im Spitzenspiel
 
Unsere D1 hat beim heutigen Auswärtsspiel in Gemen eine tolle Leistung gezeigt und das Spiel hochverdient in der letzten Sekunde mit 2:1 gewonnen.
In der Woche hatte die Mannschaft richtig gut trainiert und wir wollten im Vorfeld mindestens einen Punkt aus Gemen entführen. Das es dann drei wurden – umso besser!!

Vor dem Spiel setzten wir uns zusammen und stimmten die Mannschaft auf das Spiel ein. Der Druck lag ganz klar beim Gastgeber und das machten wir der Mannschaft klar. Lavinia hatte erneut Muffins für die Truppe gemacht und so machten wir uns locker, aber hochkonzentriert auf den Weg nach Gemen.

Max spielte heute mit Levin und Bent in der Abwehrreihe und die Abwehr machte heute, wie das gesamte Team, ein Riesenspiel.

In den ersten Minuten hatten beide Mannschaften unheimlichen Respekt voreinander, obwohl beide Teams direkt versuchten nach vorne zu spielen. Der Gastgeber ging bereits in der 8. Minute mit 1:0 in Führung, als ein Freistoß von rechts in den Strafraum segelte und der Stürmer nur den Fuß hinhielt. Das war mehr als unnötig!!

Danach machte die Mannschaft aber mächtig Druck und erspielte sich Chance um Chance. Nach einem tollen Spielzug über Henning und Niklas landete der Ball bei Eren, doch sein Schuss ging an die Latte (9.). Nur 5 Minute später setzte sich Niklas über rechts ganz stark durch, aber seine Flanke setzte Henning an den Innenpfosten. Mehr Pech geht doch gar nicht!! Aber die Jungs machten weiter Druck. In der 17. Minute kam ein Gemener Stürmer frei durch, doch Fabian hielt uns mit einer Glanzparade im Spiel.

Zwei Minuten später versuchte es Bent aus 20 m – gehalten. Wiederum nur zwei Minuten war erneut Eren dran – zum dritten Mal Latte! Unfassbar!! Zwei Minuten vor der Pause war es Bent, der Linus super anspielte, aber auch hier konnte der Torhüter den Ball abwehren. Sekunden vor der Pause dann die nächste Chance. Diesmal bekamen wir zentral einen Freistoß aus 15m, doch auch der Schuss von Bent konnte abgewehrt werden, so dass es zur Halbzeit beim schmeichelhaften 1:0 für Gemen blieb.

In der Pause lobten wir die Mannschaft für ihr tolles Spiel und schworen sie auf die zweite Halbzeit ein.

Direkt nach der Pause ging es genauso weiter wie in Hälfte 1. Henning erkämpfte sich den Ball, passte zu Linus, doch Linus setzte den Ball neben den linken Pfosten. Man merkte von Minute zu Minute, dass die Mannschaft mehr wollte und in der 33. Minute war es endlich so weit. Florian erkämpfte sich auf dem rechten Flügel den Ball, spielte zurück zu Max und dessen Flanke setzte Henning volley zum verdienten Ausgleich in die Maschen – 1:1.

Wer jetzt dachte, dass wir uns damit zufrieden gaben, der täuschte sich. Die Truppe zeigte eine unheimliche Moral und Einsatzbereitschaft und wollte einfach mehr. Nur zwei Minuten nach dem Ausgleich wurde Niklas von Bent toll freigespielt – sein Schuss ging aber knapp am Tor vorbei. Gemen versuchte jetzt wieder mehr nach vorne zu spielen, doch wir standen defensiv sehr sicher. Auch einige Wechsel in der Mitte der zweiten Hälfte gaben keinen Bruch in unserem Spiel. Ben, Lavinia und Justus fügten sich nahtlos ein und gaben alles für die Mannschaft. In der letzten Minute belohnten wir uns dann endlich für unser tolles Spiel, als Niklas sich den Ball erkämpfte und Henning mustergültig in die Gasse in Szene setzte. Henning nahm den Ball mit und vollstreckte den Ball eiskalt zum vielumjubelten 2:1 im rechten Eck. Klasse und hochverdient!!

Danach überstanden wir die Nachspielzeit noch sehr souverän und mit viel Leidenschaft. Beim Schlusspfiff lagen sich alle in den Armen und auch die Gastgeber gratulierten fair.

Alle Zuschauer hatten ein tolles D-Jugendspiel von beiden Seiten gesehen, aber heute haben wir uns endlich mal belohnt.

Als Fazit nehmen wir mit, dass wir heute eine unserer stärksten Saisonleistungen gezeigt haben. In Punkto Einsatz, Spielfreude, Laufbereitschaft und Konzentration war die Mannschaft auf den Punkt topfit!! Eine geschlossene Mannschaftsleistung mit einem unheimlichem Willen!! Manche munkelten, dass es wohl Lavinias Muffins waren, die uns zum Sieg verholfen haben.

Jetzt können wir beruhigt in die Osterferien gehen, bevor es im Mai mit den letzten Spielen in der Meisterschaft weitergeht.

Für den SVS am Ball waren heute:
Fabian; Luca, Bent, Levin, Niklas, Linus, Ben K., Max, Eren, Henning (2), Justus, Florian und Lavinia


 30.03.19
15. Spieltag / Kreisliga A / D-Junioren
SV Schermbeck – Teutonia Waltrop ( 0:0 ) 1:0
Arbeitssieg gegen Teutonia Waltrop
 
Unsere D1 hat am heutigen Samstag durch einen Arbeitssieg die Teutonen aus Waltrop mit 1:0 besiegt und bleibt somit zu Hause weiterhin unbesiegt.

In den letzten zwei Wochen lag das Augenmerk im Training ganz klar auf unser Zweikampfverhalten, aber gerade in der ersten Halbzeit hat man davon recht wenig gesehen. Eine deutliche Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war letztendlich ausschlaggebend für den verdienten Sieg.

Wir gaben die Marschroute aus von Anfang an Druck zu erzeugen und präsent zu sein und es ging auch gut los. Bereits nach drei Minuten lief Ben alleine auf den Torwart zu, wurde aber vom Verteidiger kurz vor dem Strafraum gefoult. Mit Gelb war der Verteidiger gut bedient, denn man hätte die Aktion auch als Notbremse werten können. Den fälligen Freistoß setzte Lavinia, die heute im zentralen Mittelfeld anfing, knapp neben den rechten Pfosten. Der Gast aus Waltrop versuchte mit langen Bällen auf ihre schnellen Spitzen zum Erfolg zu kommen, aber die Abwehr um Levin, Bent und Jakob stand sehr sicher. Wir versuchten über Außen zum Erfolg zu kommen und nach 10 Minuten netzte Eren einen Abpraller zum 1:0 ins Netz, stand aber leider im Abseits. Im direkten Gegenzug war dann der Waltroper Stürmer frei vor Fabian, aber mit einer Glanzparade konnte Fabian den Schuss abwehren. Danach verflachte das Spiel immer mehr, bevor wir in den letzten Minuten vor der Pause nochmal Gas gaben. Zuerst wurde ein Schuss von Eren abgewehrt (24.) und danach zielte Linus knapp am linken Pfosten vorbei (28.). Die größte Chance dann eine Minute vor der Halbzeit, als Luca eine Flanke von Eren aufs Tor köpfte, aber der Torhüter mit einer Glanzparade das 0:0 retten konnte.

In der Pause machten wir der Mannschaft klar, dass sie mehr Zweikämpfe gewinnen muss und den Ball besser laufen lassen soll, wenn die Punkte in Schermbeck bleiben sollen.

Was die Truppe dann in Hälfte 2 zeigte, war wesentlich besser als in Halbzeit 1 und den Willen das Spiel zu gewinnen konnte man spüren. Nur drei Minuten nach der Pause legte Linus den Ball auf Niklas, doch sein Schuss aus 20m konnte der Torhüter abwehren. Nur zwei Minuten später spielte Linus den Ball auf Luca, aber auch sein Schuss wurde gehalten. Wir stellten den Gegner gut zu und die langen Abschläge waren sichere Beute für Levin, Bent, Jakob oder Justus. In der 46. Minute flankte Lavinia von rechts in die Mitte auf Luca, doch sein Kopfball ging übers Tür. Die einzige Chance der Gäste gab es in der 49. Minute, aber Fabian konnte den Ball halten. Sieben Minuten vor dem Ende kam dann der große Auftritt von Luca, als er sich an der Torlinie den Ball erkämpfte und parallel zur Torlinie nach innen zog. Als alle mit einem Querpass in die Mitte rechneten, setzte Luca den Ball mit einem Flachschuss zum 1:0 in die kurze Ecke. ENDLICH!!

Danach machte Waltrop offen, um den Ausgleich zu erzielen. Somit gab es Konterchancen für uns, die wir aber alle zu überhastet vergaben. Die Mannschaft fightete nun richtig und wollte nicht wie im Hinspiel noch den Ausgleich bekommen. Unser Spielführer Max pushte die Mannschaft nun auch verbal und wir ließen keine Chance mehr zu. Als der Schiedsrichter die Partie endlich abpfiff, war der Jubel groß und unser Heimnimbus blieb gewahrt.

Die Mannschaft hat gerade in der zweiten Hälfte eine gute Reaktion gezeigt und einen verdienten Sieg eingefahren. Natürlich wissen wir, dass wir uns nächste Woche bei Westfalia Gemen noch steigern müssen, um mindestens einen Punkt mitzunehmen, aber wir sind guter Dinge!!

Wir werden uns in der kommenden Woche gut vorbereiten und dann sehen was möglich ist. Der Druck liegt ganz klar bei Westfalia Gemen, da sie sich oben keinen Ausrutscher erlauben dürfen.

Heute waren am Ball:
Fabian; Luca (1), Bent, Levin, Niklas, Linus, Max, Eren, Jakob, Ben, Justus und Lavinia
 

16.03.19
14. Spieltag / Kreisliga A / D-Junioren
TSV Marl-Hüls 2 – SV Schermbeck ( 1:1 ) 4:1
Auswärts erneut mit enttäuschender Leistung
 
Das Auswärtsspiel beim TSV Marl-Hüls 2 hat unsere Mannschaft am heutigen Samstag vollkommen verdient mit 1:4 verloren. Zu Hause in dieser Saison noch ungeschlagen, mussten wir auswärts bereits unsere vierte Niederlage hinnehmen und die Mannschaft zeigt dort ein vollkommen anderes Gesicht als zu Hause.

Natürlich fehlten mit Jakob, Levin und Henning drei ganz wichtige Spieler. Trotzdem hatten wir genug Qualität auf dem Platz, aber gerade in der zweiten Halbzeit war es eine Vorführung für uns!!

In den ersten Minuten hatten wir noch mehr vom Spiel und bereits in der 1. Minute köpfte Florian eine Freistoßflanke von Bent knapp über den Querbalken. Danach kam der Jungjahrgang der Hülser besser ins Spiel und war immer einen Tick eher am Ball als wir. Gerade der bärenstarke Rechtsaußen der Hülser stellte uns vor Probleme und war kaum auszuschalten. In der 13. Minute war es dann soweit, als der Hülser Stürmer alleine vor Fabian stand und zum frühen 1:0 traf. Wir versuchten dagegen zu halten, kamen aber nie so richtig ins Spiel. Trotzdem gelang Niklas nach 21 Minuten der 1:1-Ausgleich, als er sich über links gut durchsetzte und den Ball ins Tor beförderte.

Kurz nach dem Ausgleich die nächste Chance für den TSV, aber der Schuss konnte abgewehrt werden. In der 26. Minute kombinierten wir uns gut durch, doch Lavinias Schuss wurde zur Ecke abgeblockt, die aber nichts einbrachte. Eine Minute vor der Pause erzielte Ben, nach einem Freistoß von Max, die vermeintliche Führung, doch leider stand Ben im Abseits. Mit dem Halbzeitpfiff rettete uns Fabian mit einer Glanzparade das 1:1.

Nach der Pause nahm das Unheil dann seinen Lauf. Nach einer Ecke ließen wir uns am kurzen Pfosten wegblocken und Hüls traf zur erneuten Führung – 2:1. Das gab den Gastgebern natürlich noch mehr Selbstvertrauen und nur Linus sorgte mit einem schönen Schuss aus 15m noch einmal für Gefahr. (38.). Ein Missverständnis in der Abwehr, als erneut nicht miteinander gesprochen wurde, sorgte dann für das Hülser 3:1, als der Stürmer alleine auf Fabian zulief und sicher verwandelte (39.).

In der 45. Minute dann die endgültige Entscheidung, als wir erneut den entscheidenden Zweikampf nicht gewinnen konnten und der Hülser Spieler flach zum 4:1 traf. Bis zum Schlusspfiff ließ Hüls den Ball weiterhin sehr gut laufen und wir waren komplett von der Rolle. Lavinia hatte eine Minute vor dem Ende die Chance zu verkürzen, scheiterte jedoch an einem Abwehrbein.

So blieb es letztendlich bei der, auch in dieser Höhe, vollkommen verdienten Niederlage.

Als Fazit nehmen wir mit, dass die Ausfälle mehrerer Leistungsträger nicht so einfach zu kompensieren sind. Kann man mit der ersten Halbzeit noch einigermaßen zufrieden sein, war es in der zweiten Hälfte eine Vorführung. Ohne Zweikampfverhalten, ohne Anspielstationen, ohne Durchsetzungsvermögen und mit viel zu vielen Fehlpässen kann man einfach kein Spiel gewinnen.

Das einzig Positive nach dem Spiel war, dass alle in der Kabine wussten, dass sie heute einfach keinen guten Tag hatten.

Zum Glück kennen wir unsere Mannschaft und wissen, dass sie diese Niederlage in zwei Wochen im Heimspiel gegen Teutonia Waltrop wieder wett machen wird.

Trotzdem werden wir beim Training die heutigen Fehler ansprechen und versuchen diese dann abzustellen. So könnte eine Niederlage dann doch noch etwas Gutes haben.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian; Luca, Bent, Linus, Niklas (1), Florian, Max, Eren, Justus, Ben, Tim und Lavinia


10.03.19
Hallenkreismeisterschaft
Von Anfang an der Wurm drin
 
Heute fanden in der Dorstener Petrinumhalle die Hallenkreismeisterschaften der D-Junioren statt, wo insgesamt 11 Stadtmeister sowie der Ausrichter Dorsten-Hardt teilnahmen.

Insgesamt gab es gute und spannende Spiele und am Ende wurde der TSV Marl-Hüls verdienter Hallenkreismeister 2019.

Für uns fing es schon vor dem Turnier schlecht an, denn Henning und Luca mussten Sonntagmorgen krankheitsbedingt absagen.

Wir hatten uns vorgenommen von Spiel zu Spiel zu schauen und in einer Gruppe mit SF Datteln, TuS Haltern, TuS Velen, Vestia Disteln und dem TSV Marl-Hüls rechneten wir uns im Vorfeld Chancen aus, dass Halbfinale zu erreichen.
Leider kam es dann komplett anders, denn heute hatten wir einfach viel zu viele Ausfälle und einige Jungs hatten nicht mal Normalform. Somit war in so einem starken Turnier natürlich nicht viel zu bestellen.

Hinzu kam, dass Levin sich gegen Datteln noch schwer am Arm verletzte und ins Krankenhaus musste. Da ist der Fußball natürlich nur noch Nebensache und wir hoffen, dass der Arm nicht gebrochen ist. Alles Gute, Levin!

SVS – Vestia Disteln   0:2
Im ersten Spiel ging es gegen unseren Ligakonkurrenten aus Disteln, mit denen wir uns in den letzten Wochen bei einigen Hallenturnieren messen konnten. Wir wussten um die Stärken der Distelner und wollten erstmal hinten sicher stehen. Doch bereits nach wenigen Sekunden lagen wir durch einen individuellen Fehler mit 0:1 zurück. Jetzt wurde es bei einer Spielzeit von 10 Minuten und auf Handballtoren natürlich sehr schwierig, aber wir hatten noch zwei Chancen durch Eren und Niklas, die jedoch beide abgewehrt wurden. In der 5. Minute dann der nächste Fehler in der Abwehr und Disteln erzielte den 2:0-Endstand.

SVS – TuS Haltern   2:2
Gegen den Bezirksligisten aus Haltern zeigten wir ein komplett anderes Gesicht und legten los wie die Feuerwehr. Der bärenstarke Eren bereitete das 1:0 durch Niklas wunderschön vor (2.). In der 4. Minute setzte Eren sich dann dynamisch gegen zwei Gegenspieler durch und erhöhte auf 2:0. Leider brachten wir uns aber auch in diesem Spiel durch zwei individuelle Fehler um den Lohn und Haltern konnte innerhalb von zwei Minuten ausgleichen.

SVS – SF Datteln   1:2
Bereits in der 1. Minute traf Eren mit einem tollen Schuss in den linken Winkel zur frühen 1:0-Führung. Datteln konnte in der 3. Minute zum 1:1 ausgleichen und es wurde nun ein intensives und nickliges Spiel. Gerade der Dattelner Spielführer setzte seinen Körper nun mehr als nötig ein. Einer dieser unkontrollierten Einsätze führte zur Verletzung von Levin, als zunächst Linus und dann Levin umgesenst wurden und Levin sich dabei am linken Arm verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte. Körpereinsatz in allen Ehren, aber wer so unkontrolliert in den Gegner geht, um technische Mängel auszugleichen, sollte sich lieber überlegen, ob Fußball der richtige Sport ist.
Danach herrschte bei uns Unordnung und Datteln kam in der 6. Minute zum 2:1-Siegtreffer.

SVS – TSV Marl-Hüls   0:4
Gegen den Turnierfavoriten waren wir heute in der Konstellation chancenlos. Die Hülser waren uns sowohl technisch als auch physisch komplett überlegen und gewannen, auch in der Höhe verdient, mit 4:0.

SVS – TuS Velen   2:0
Im letzten Spiel wollten wir uns vernünftig verabschieden und die Mannschaft setzte es gut um. Bent erzielte in der 6. Minute mit rechts das 1:0 und nur eine Minute später traf Niklas zum 2:0-Endstand.

Am Ende belegten wir Platz 9 und wussten, dass es heute nicht unser Tag war. So Tage kommen immer mal vor und es ist wichtig hieraus die richtigen Schlüsse zu ziehen. Wir Trainer wissen woran wir noch arbeiten müssen und konzentrieren uns jetzt komplett auf die Meisterschaft.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Justus, Bent (1), Levin, Niklas (2), Florian, Max, Eren (2), Jakob, Linus sowie Ben K. und Lavinia


 
24.02.19
13. Spieltag / Kreisliga A / D-Junioren
SV Schermbeck – BW Wulfen ( 4:0 ) 7:1
Mäßige Leistung reicht zum Sieg
 
Bei typischem Aprilwetter (Regen, Hagel, Sonnenschein) ist unsere D1 heute erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Der Gast aus Wulfen, welcher ein reiner Jungjahrgang ist, war während der kompletten Spielzeit chancenlos; hat sich aber nach allen Kräften gewehrt.

Direkt in der 1. Minute hatte Henning die Chance zur Führung, doch der Wulfener Torwart konnte den Ball abwehren. Wir taten uns schwer und durch viele leichte Abspielfehler wurde es nicht einfacher. Nach 9 Minuten die nächste Chance für Henning, aber sein Schuss wurde abgewehrt und den Volleyschuss von Eren holte der Keeper aus dem Winkel.

Nur drei Minuten später war es aber soweit. Henning setzte sich dynamisch gegen zwei Gegenspieler durch und traf aus 15m zum 1:0. Danach nahmen wir Henning aus dem Spiel, da er leicht erkältet war und für die morgige Hallenkreismeisterschaft geschont wurde.

Nach der Führung kamen wir etwas besser ins Spiel und in der 17. Minute setzte sich Luca rechts mit Tempo durch, passte nach innen und Ben erzielte das 2:0. Wir machten weiter Druck und als Bent durch sein Nachsetzen den Torhüter zu einem Fehler zwang, war es erneut Ben, der zum 3:0 einschob (23.). Vier Minuten vor der Pause spielte Nikas den Ball auf Eren und Eren erhöhte auf 4:0, was auch der Pausenstand war.

Zwei Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als der heute bärenstarke Ben und Lavinia sich gut durchspielten und Niklas den Querpass zum 5:0 verwertete. Nur eine Minute später flankte Lavinia von rechts wunderschön in die Mitte und Ben erzielte mit einem tollen Kopfball das 6:0. Tolles Tor.

Quasi im Gegenzug passten wir defensiv alle nicht auf und Wulfen erzielte den Ehrentreffer zum 1:6.

Wiederum im Gegenzug war es erneut Ben, der von Lavinia frei gespielt wurde, doch der Schuss wurde gehalten. Wir spielten weiter nach vorne und Eren bereitete mit einem tollen Solo die nächste Chance vor, aber Levin verpasste das Ergebnis auszubauen. In der 47. Minute dann eine Doppelchance: erst scheiterte Ben auf Vorlage von Florian und dann Lavinia, nach einer Ecke von Max jeweils am Torhüter. Kurz danach gab es eine 5-minütige Regenpause, bevor es dann die letzten Minuten weiterging. Drei Minuten vor dem Ende erzielte Ben mit seinem vierten Treffer, auf Vorlage von Max, den 7:1-Endstand.

Als Fazit nehmen wir mit, dass eine mäßige Leistung trotzdem zu einem hohen Sieg gereicht hat. Ärgerlich waren die vielen Abspielfehler, die gegen einen stärkeren Gegner garantiert bestraft werden. Trotzdem sind wir zufrieden und bleiben zu Hause weiterhin eine Macht. Ein Sonderlob erhält heute Ben, der nicht nur wegen seiner 4 Tore, ein tolles Spiel gezeigt hat.

Jetzt versuchen wir bei der morgigen Endrunde der Hallenkreismeisterschaft in Dorsten für die ein oder andere Überraschung zu sorgen. Wir werden auf jeden Fall ALLES versuchen.

Nächsten Samstag geht es dann auswärts beim TSV Marl-Hüls weiter.

Für den SVS am Ball waren heute:
Fabian; Luca, Bent, Levin, Niklas (1), Florian, Ben (4), Max, Henning (1), Eren (1), Linus und Lavinia

 
24.02.19
Testspiel
SV Schermbeck – VFB Hüls ( 2:1 ) 2:4
Kraftleistung gegen den VFB Hüls
 
Nach dem kräftezehrenden, gestrigen Hallenturnier ging es heute direkt mit dem Testspiel gegen die starke D1 vom VFB Hüls weiter. Die Hülser, immerhin ungeschlagener Tabellenführer der Kreisliga B mit über 100 geschossenen Toren in 10 Spielen, wurde der erwartet starke Gegner und hat das Spiel, aufgrund einer Steigerung in der zweiten Hälfte, letztendlich verdient mit 4:2 gewonnen.

Für uns kam es heute nicht auf das Ergebnis an, sondern wir wollten einige Sachen ausprobieren und einige Spieler auf verschiedene Positionen testen. Im Vorfeld fielen mit Justus, Bent, Tim und Linus noch vier Spieler aus, die alle für die wichtigen Klassenarbeiten in der kommenden Woche pauken mussten.

Bei strahlendem Sonnenschein in der Volksbank-Arena ging es von Anfang an hoch her, denn beide Mannschaften schenkten sich nichts. Bereits in der 1. Minute steuerte, der wieder einmal bärenstarke Henning, alleine auf das gegnerische Tor zu, doch sein Schuss aus 10m ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Direkt im Gegenzug tauchte ein Hülser Stürmer frei vor Fabian auf, aber Fabian wehrte den Schuss mit einer Glanzparade ab.

Beide Teams spielten weiter nach vorne und durch unsere schnellen Stürmer Eren und Henning waren wir immer brandgefährlich. Ein Konter für uns brachte dann die nächste Chance, als Luca sich den Ball toll erkämpfte und Eren rechts auf die Reise schickte. Eren setzte sich im Laufduell stark durch und passte auf Henning, dessen Schuss abgeblockt wurde. Den Nachschuss setzte Max aus 20m knapp am linken Pfosten vorbei (9.). Nur vier Minuten später kombinierten sich Eren und Henning gut durch und die Vorlage schoss Lavinia knapp vorbei. Gerade Lavinia, die heute im zentralen Mittelfeld spielte, machte ihre Sache gerade in der ersten Halbzeit richtig gut und war läuferisch viel unterwegs. In der 15. Minute war es Niklas, der mit einem schönen Schuss den gegnerischen Torhüter prüfte. Doch auch die Hülser waren durch ihre schnellen Spitzen immer wieder brandgefährlich und gerade bei Standards mussten wir auf die hochgewachsenen Spieler achten.

In der 16. Minute dann das 1:0 für uns, als Lavinia einen Freistoß aus 25m auf den rechten Winkel zirkelte und der Hülser Torhüter den Ball noch berührte von wo er ins Tor ging. Hüls antwortete mit wütenden Angriffen und nur eine Minute nach der Führung ging ein Schuss knapp an unserem Gehäuse vorbei. Wiederum nur eine Minute später traf der VFB den Pfosten und bei uns fehlte etwas die Ordnung. In diese Drangperiode fiel dann unser 2:0, als Henning vorne aufpasste und einen Abpraller sicher einschob (21.).

Direkt im Gegenzug aber der Anschlusstreffer zum 2:1, als Hüls schnell umschaltete und wir nicht richtig standen. Noch in derselben Minute sicherte Fabian uns mit einer Glanzparade die Führung. Fünf Minuten vor der Pause war es erneut Fabian, der im Eins gegen Eins Sieger blieb und so ging es mit einem 2:1 in die Halbzeitpause.

In der Pause lobten wir die Mannschaft für die gute erste Halbzeit und machten den Jungs klar, dass Hüls noch einmal alles versuchen wird, um das Spiel zu drehen.

In der zweiten Hälfte wurden die Gäste noch stärker, aber unser Team legte alles in die Waagschale und hielt gut dagegen. In der 37. Minute dann ein Foulspiel im Strafraum und es gab 9m für den VFB Hüls. Der Hülser schoss platziert in die untere rechte Ecke, doch Fabian konnte den Ball mit einer tollen Reaktion halten. Klasse! Das setzte noch einmal Kräfte frei und wir versuchten uns über Konter zu befreien, was aber, je länger das Spiel dauerte immer schwieriger wurde. Nur eine Minute nach dem gehaltenen Neunmeter fiel dann der Ausgleich zum 2:2, als wir den Ball eigentlich schon sicher hatten, ihn dann aber doch vertändelten und somit der Ausgleich fiel.

Unsere Kräfte schwanden immer mehr und Hüls wollte den Sieg. In der 46. ging der VFB dann mit 3:2 in Führung, als der Stürmer schön freigespielt wurde und den Ball versenkte.

Wir versuchten nochmal alles, aber gerade Henning wurde vorne zweimal ganz übel von den Beinen geholt und konnte nicht mehr weiterspielen. Mit dem Schlusspfiff traf Hüls noch zum 4:2-Endstand.

Alles in allem können wir mit der gezeigten Leistung der Mannschaft voll zufrieden sein, denn heute musste jeder körperlich an seine Grenzen gehen und somit war es ein guter Test gegen einen starken Gegner. Die Abwehr um Luca, Levin und Jakob hat höchst konzentriert gearbeitet und gerade in der ersten Hälfte sehr stark gespielt. Im Mittelfeld versuchten Lavinia, Max, Florian, Ben und Niklas gut dagegen zu halten und haben viele Wege gemacht. Vorne waren Henning und Eren immer anspielbar und haben immer wieder für Gefahr gesorgt. Fabian hat im Tor erneut gezeigt, warum er ein klasse Torwart ist, denn neben dem gehaltenen Neunmeter, gab es noch mehrere Glanzparaden.

Auch ein Lob an den guten Schiedsrichter (Jupp), der immer auf Ballhöhe war und seine Sache richtig gut machte!!

Für den SVS am Ball waren heute:
Fabian, Luca, Jakob, Levin, Niklas, Florian, Max, Ben K., Henning (1), Eren und Lavinia (1)

 
23.02.19
D1 wird beim eigenen Turnier Zweiter und Siebter

Beim eigenen Hallenturnier haben wir zwei Mannschaften gestellt, damit alle Jungs zum Einsatz kamen und haben am Ende die Plätze 2 und 7 belegt haben.

Damit sind wir sehr zufrieden und gratulieren dem TSV Raesfeld zum verdienten Turniersieg.

Vorrunde Gruppe A:

SVS 1 – BWW Langenbochum   3:0
Im ersten Spiel gegen Langenbochum zeigte die Mannschaft eine bärenstarke Leistung und demonstrierte eindrucksvoll, warum sie vor 14 Tagen verdienter Hallenstadtmeister geworden ist.
Bereits nach 4 Minuten traf Niklas zum 1:0 und wir spielten weiter tollen Hallenfußball. Der Ball lief flüssig und fast alle Zweikämpfe wurden gewonnen. Das 2:0 erzielte Henning und den Endstand zum 3:0 markierte Linus.

SVS 1 – SC Marl-Hamm   9:0
Die Jungs aus Marl-Hamm waren hoffnungslos überfordert und konnten einem fast leidtun. Trotzdem haben sie Moral bewiesen und bis zum Schluss gefightet. Die Tore zum Kantersieg teilten sich Levin (2), Max, Ben K., Henning (3), Linus und Justus. Somit war das Halbfinale schon erreicht.

SVS 1 – SC Reken   2:2
Gegen den SC Reken legten wir erneut los wie die Feuerwehr und bereits nach drei Minuten stand es, nach Toren von Niklas und Henning, bereits 2:0. Nach unserem ersten Gegentreffer (7.) wurden wir aber unerklärlicherweise etwas nervös und kassierten kurz vor dem Ende noch den 2:2-Ausgleich.


Vorrunde Gruppe B:

SVS 2 – JSG Hardt/Gahlen   2:2
Im Derby gegen die Hardt erzielte Florian schon nach zwei Minuten das frühe 1:0, doch schon im Gegenzug glich die JSG zum 1:1 aus (3.). Es entwickelte sich ein rassiges Spiel und der starke Eren traf erneut zur Führung – 2:1 (6.). Die Hardt gab nicht auf und erzielte in der 9. Minute den 2:2-Endstand, womit wir zufrieden waren.

SVS 2 – SV Vestia Disteln   0:1
Gegen die körperlich starken Distelner wehrten wir uns nach Kräften und gaben alles. Am Ende setzte sich Disteln aber mit 1:0 (6.) durch, was auch nicht unverdient war.

SVS 2 – TSV Raesfeld   0:2
Im letzten Gruppenspiel hatten wir nur noch minimale Chancen auf das Halbfinale, wozu aber erstmal ein Sieg gegen die starken Raesfelder her musste. Die Riesenchance zur Führung hatte Eren, der jedoch am starken Raesfelder Torhüter scheiterte. In der 9. Minute traf Raesfeld dann zum 1:0 und erhöhte kurz vor dem Ende auf 2:0. Somit spielten wir um die Plätze 7 und 8.


Halbfinale:

SVS 1 – SV Vestia Disteln   2:1
Gegen Disteln wurde es das erwartet schwere Spiel und beide Mannschaften gaben alles. Diesmal lagen wir früh im Rückstand (3.), aber die Mannschaft zeigte Moral und drehte das Spiel noch. In der 8. Minute traf Levin mit einem Freistoß zum 1:1-Ausgleich und eine Minute vor dem Ende staubte Henning einen Abpraller von Ben K. ab und erzielte den vielumjubelten Siegtreffer zum 2:1. Das Finale war erreicht.

      
Spiel um Platz 7 und 8

SVS 2 – SC Marl-Hamm   6:0
Im Spiel um Platz 7 drehte die Mannschaft richtig auf und ließ Marl-Hamm keine Chance. Die ersten beiden Tore erzielte Florian zum 2:0, danach traf Luca zweimal zum 4:0 und am Ende war es Eren der zwei Tore zum 6:0-Endstand beisteuerte. Somit war Platz 7 erreicht.

Finale:

SVS 1 – TSV Raesfeld   0:3
Im Finale trafen die beiden besten Mannschaften aufeinander, denn beide Teams setzten sich in ihren Gruppen souverän durch. Nach drei Minuten ging der TSV bereits mit 1:0 in Führung und unsere Jungs versuchten alles. Man merkte aber, dass Raesfeld gut dagegen hielt und bei uns am Ende etwas die Kraft fehlte. Raesfeld machte es sehr clever und traf in der 8. und 9. Minute zum 3:0, womit das Spiel natürlich entschieden war und Raesfeld Turniersieger wurde.

Als Fazit nehmen wir mit, dass wir mit Platz 2 und 7 vollkommen zufrieden sind und der TSV Raesfeld ein verdienter Turniersieger geworden ist. Alle Jungs hatten genügend Spielzeit und konnten sich nochmal im Hinblick auf die Hallenkreismeisterschaft in 2 Wochen zeigen.

Von den anderen Teams haben wir viel Lob bekommen, da sie genug Spielzeiten hatten und nicht lange warten mussten. Das hört man als Ausrichter natürlich gerne.

Es waren durchweg faire Spiele und wir haben guten Hallenfußball gesehen.

Ein Dank geht auch an unsere tollen Eltern, die sich komplett um das Catering gekümmert haben und wir uns voll auf beide Mannschaften konzentrieren konnten!! Klasse!!

SVS 1:
Fabian, Linus (2), Bent, Levin (3), Niklas (2), Justus (1), Ben K. (1), Henning (6) und Max (1)

SVS 2:
Ben B., Luca (2), Tim, Damian, Jakob, Florian (3), Laurin, Eren (3), Lavinia (dreimal Latte ;-)) und Finn


10.02.19
Grandioses 5:2 im Finale bringt den Hallenstadtmeistertitel
 
 

Unsere U13 ist am heutigen Sonntag verdient Hallenstadtmeister geworden und hat die JSG Hardt/Gahlen 1 in einem packenden Finale mit 5:2 besiegt.
Insgesamt hat die Mannschaft in 5 Spielen 5 Siege eingefahren und dabei 35:5 Tore erzielt.
In der Woche beim Hallentraining zeichnete sich schon ab, dass die Truppe gut drauf ist und wir mussten uns entscheiden, welche Spieler wir mitnehmen. Das da einige enttäuscht waren ist vollkommen verständlich, aber Ben K. und Lavinia, die beide todtraurig waren, aber mit ihrer Anwesenheit die Mannschaft unterstützt haben, durften bei der Siegerehrung die Pokale entgegennehmen.
 
Vorrunde:

SVS – JSG Lembeck/Rhade/Deuten 2   15:2
Im ersten Gruppenspiel waren wir noch nicht richtig wach und kassierten prompt das 0:1. Danach kamen wir aber ins Spiel und Henning, Niklas, Linus und zweimal Eren schossen eine 5:1-Führung heraus. Die JSG verkürzte nochmal auf 2:5, aber erneut Eren traf zum 6:2-Halbzeitstand. Danach brach das Unheil über den Turnierausrichter herein, denn am Ende stand es 15:2 für unsere Jungs. Die Tore in der zweiten Halbzeit teilten sich Henning (2), Linus, Levin, Bent, Florian, Luca und Niklas (2).
SVS – GW Barkenberg   9:0
Auch gegen Barkenberg wurden wir noch nicht richtig gefordert, aber die Jungs ließen den Ball gut laufen und spielten sehr uneigennützig. Am Ende stand es, nach Toren von Max, Niklas (3), Linus, Justus, und Henning (3), 9:0 und die Zwischenrunde war erreicht.

Zwischenrunde:
SVS – JSG Hardt/Gahlen 2   3:1
Im ersten Spiel der Zwischenrunde fing für uns das Turnier erst so richtig an, denn der Gegner war der starke Jungjahrgang der Hardter. Bevor wir in Führung gingen hielt uns Fabian im Tor mit mehreren Glanzparaden im Spiel. In der 5. Minute erzielte Bent mit rechts (!!) mit einem Freistoß das wichtige 1:0. Direkt nach dem Seitenwechsel konnten die Hardter ausgleichen - 1:1. Doch im Gegenzug war es der bärenstarke Henning, der sich unnachahmlich gegen zwei Gegenspieler durchsetzte und den Ball zum 2:1 in die lange Ecke einschob. Nur eine Minute später fiel unser schönstes Turniertor, als Bent den Ball von der Mittellinie zum 3:1 unter die Latte knallte. Das war gleichzeitig der Endstand.
SVS – RW Dorsten   3:0
Gegen RW Dorsten konnten wir uns sogar eine knappe Niederlage erlauben und hätten trotzdem das Finale erreicht. Die Mannschaft gab aber direkt Vollgas und nach drei Minuten führten wir nach Toren von Henning (2) und Florian bereits mit 3:0. Danach wechselten wir munter durch und hatten mit dem Sieg sicher das Finale erreicht.

Finale:
SVS – JSG Hardt/Gahlen 1   5:2
Im Finale ging es gegen die Erstvertretung der Hardter und es wurde das erwartete spannende Spiel. Bereits in der zweiten Minute lagen wir mit 0:1 zurück, als die Hardter mit einem Weitschuss gegen den Innenpfosten in Führung gingen. Nun ging aber ein Ruck durch die Mannschaft und Henning war es, der direkt im Gegenzug zum 1:1 traf (3.). Dann kam der große Auftritt von Niklas, der zwei Gegenspieler austanzte und zum vielumjubelten 2:1 traf (4.). Die Mannschaft war jetzt im Spiel und wiederum nur eine Minute später erhöhte Eren auf 3:1. Es ging hin und her und nun waren wieder die Hardter dran, die auf 3:2 verkürzten (6.). Noch vor der Halbzeit stellte Henning den Zwei-Tore-Abstand wieder her, als er mit einer schönen Aktion auf 4:2 erhöhte. Nach dem Seitenwechsel standen wir defensiv sehr gut und nach einem Foulspiel an Eren kam Hektik auf. Der Hardter Spieler bekam etwas übertrieben eine 2-Minuten-Zeitstrafe und die Emotionen bei den Hardter Zuschauern kochten über. Der Schiedsrichter bewies wenig Fingerspitzengefühl, schickte einen Hardter Trainer auf die Tribüne und zeigte noch eine rote Karte. Nach wenigen Minuten beruhigte sich dann wieder alles und es konnte mit Fußball weitergehen. Vier Minuten vor dem Ende dann die endgültige Entscheidung, als Levin den Ball wunderschön aus 20m hoch in den linken Winkel knallte – 5:2.
Das war gleichzeitig der Endstand und wir waren Hallenstadtmeister 2019.

Die Mannschaft jubelte ausgelassen und wurde von den Eltern gebührend gefeiert.

Damit holte die U13 den ersten Hallentitel der laufenden Saison nach Schermbeck und wird im März an der Hallenkreismeisterschaft teilnehmen.
Als Fazit nehmen wir mit, dass wir ein absolut verdienter Stadtmeister geworden sind und die Mannschaft ein würdiger Titelträger ist.

In einem gesamtguten Team waren Niklas, Henning und Fabian heute überragend. Die Mannschaft ist eine echte Einheit und besticht durch ihre Geschlossenheit!! Das war toll zuerkennen, als Lavinia und Ben K. den Pokal holen durften. Klasse!!
Die Mannschaft und das Trainerteam möchten sich hiermit bei der tollen Unterstützung bei den zahlreich anwesenden Eltern bedanken!!
 
Hallenstadtmeister 2019 der D-Junioren wurden:
Fabian, Ben B., Luca (1), Bent (3), Levin (2), Max (1), Jakob, Florian (2), Justus (1), Linus (3), Henning (11), Niklas (7), Luca (1), Lavinia, Ben K., Damian, Laurin, Nick, Jan, Len, Finn und Tim


 
19.01.19
Testspiel
SV Schermbeck – VFL Rhede ( 1:2 ) 1:2
Gute Leistung trotz Niederlage gegen Rhede
 
Zu einem interessanten Vergleich kam es heute in der Schermbecker Volksbank-Arena zwischen unserer D1 und der D1 vom VFL Rhede. Die Rheder, die in der Meisterschaft ungeschlagen sind und ab Februar in der Niederrheinliga spielen, waren der erwartet starke Gegner und haben das Spiel letztendlich verdient mit 2:1 für sich entscheiden können.

Da der Kunstrasen stark gefroren war, entschieden beide Trainerteams im Vorfeld , dass das Spiel trotzdem stattfinden soll und machten ihren Spielern klar, dass sie vorsichtig in die Zweikämpfe gehen sollen.

Am Ende war die Entscheidung goldrichtig, denn im Laufe der Partie wurde der Platz immer besser bespielbar und es wurde ein gutes Testspiel.

In den ersten Minuten merkte man schon, dass beide Mannschaften spielerisch zum Erfolg kommen wollten und der Ball lief gut durch beide Reihen. Bereits nach vier Minuten die Riesenchance für uns in Führung zu gehen, denn nach einem schönen Pass von Henning stand Florian völlig frei vor dem Tor, scheiterte aber aus 10m am gegnerischen Torwart. In der 10. Minute , die bis zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für die Gäste aus Rhede, als wir den Ball eigentlich schon sicher hatten, diesen dann doch wieder verloren und der Querpass den Rheder Stürmer erreichte, der sicher zum 0:1 traf. Da hatten wir defensiv leider schon zu früh abgeschaltet und dadurch kassierten wir dieses Gegentor.

Trotzdem ließen wir die Köpfe nicht hängen und auch nach einigen Wechseln hielten wir das Spiel offen und spielten gut mit. Die Defensive mit Justus, Levin, Bent, Linus und Tim machten das richtig gut und ließen nicht viel zu.

Vorne waren wir durch die schnellen Florian, Henning und Eren immer brandgefährlich. Der Ausgleich fiel dann vier Minuten vor der Pause und war ein ‚Tor des Monats‘! Lavinia die halbrechts einen abgewehrten Ball annahm, schlenzte diesen aus 20m  über Freund und Feind mit viel Gefühl zum 1:1 ins Netz. Tolles Tor.

Nur zwei Minuten später die Riesenchance für Eren, der über rechts geschickt wurde, doch auch diesen Schuss konnte der Torhüter abwehren.

Mit dem Halbzeitpfiff bekam Rhede dann noch 10m vor unserem Tor einen unnötigen Freistoß und verwandelte diesen flach zur 2:1-Pausenführung.

Als Fazit nehmen wir mit, dass wir bis dahin ein ordentliches Spiel mit guten Ballpassagen unserer Mannschaft gesehen, aber leider zwei vollkommen vermeidbare Gegentore kassiert haben. Für die zweite Hälfte nahmen wir uns vor, dass Spiel noch zu drehen und offensiv konsequenter zu werden.

Die zweite Hälfte fing auch super an, denn in der 32. Minute spielte Henning den Ball schön auf Niklas, doch Niklas ließ sich die 100%ige Chance entgehen und scheiterte am Torhüter. Das hätte der Ausgleich sein müssen. Nur eine Minute später die Chance für Rhede, doch Fabian hielt glänzend.

In der 37. Minute wurde Eren steil geschickt, aber sein schneller Gegenspieler wehrte den Ball ab und den Nachschuss von Ben K. lenkte der gute Rheder Torhüter zur Ecke über die Latte.

In den letzten 15 Minuten wurde Rhede dann immer stärker und ließ den Ball fast im One-Touch richtig gut laufen. Bei uns fehlte jetzt etwas die Zuordnung und auch die Zweikämpfe wurden jetzt öfter verloren. Unser starker Fabian im Tor machte aber einige Chancen zunichte und ließ keinen Gegentreffer mehr zu. Wir hatten noch eine Chance durch Niklas, sein Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei.

Am Ende blieb es beim 2:1 für Rhede, was aufgrund der zweiten Halbzeit auch verdient war. Trotzdem können wir im Großen und Ganzen mit unserer Leistung zufrieden sein, denn wir haben schon gute Ansätze gesehen und wissen auch woran wir bis zum Saisonstart Anfang März noch arbeiten müssen.

Den sympathischen Gästen aus Rhede wünschen wir im ersten Spiel der Niederrheinliga gegen den 1. FC Bocholt in 2 Wochen viel Erfolg und alles Gute!

Für uns geht es nächsten Samstag mit dem zweiten Testspiel bei unseren Freunden auf der Hardt weiter.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Tim, Bent, Levin, Niklas, Florian, Max, Eren, Henning, Linus, Justus, Ben K. und Lavinia (1)


31.12.18
D1 holt Platz 3 beim Silvester-Turnier in Stadtlohn
 
Beim ersten Hallenturnier in dieser Saison hat unsere D1 beim Hallenturnier in Stadtlohn eine starke Leistung gezeigt und wurde am Ende Dritter.
Somit haben wir nach dem Turniersieg unserer D3 am vergangenen Freitag erneut eine gute Platzierung erzielt.

Unser Ziel war es gut ins Turnier zu starten und mindestens ins Halbfinale zu ziehen, was die Mannschaft dann letztendlich auch souverän geschafft hat. Im Halbfinale hatten wir erst im Neunmeterschiessen das Nachsehen gegen Westfalia Gemen.

Vorrunde:

SVS – Eintracht Stadtlohn   6:0
Im ersten Spiel gegen den Gastgeber starteten wir hervorragend ins Turnier und bereits in der ersten Minute erzielte Henning, auf Vorlage von Eren, das frühe 1:0. Nur zwei Minuten später erhöhte Eren auf 2:0. Der Gegner kam überhaupt nicht in die Nähe unseres Tores und Max war es, der dann mit einem Doppelschlag die Führung auf 4:0 ausbaute. In der letzten Minute erzielte auch Eren sein zweites Tor zum 5:0 und mit der Schlusssirene markierte Bent, per Neunmeter, den Endstand zum 6:0. Guter Start!!
 

SVS – SG Borken   2:0
Auch im zweiten Spiel gingen wir bereits in der ersten Minute in Führung, denn Eren traf zum 1:0. Wir dominierten auch dieses Spiel und waren klar die bessere Mannschaft. Defensiv ließen wir überhaupt nichts zu und vorne waren wir immer gefährlich. Nach einem schönen Doppelpass mit Ben K. traf Henning zum 2:0-Endstand.

SVS – SpVgg. Vreden   2:1
Gegen den Bezirksligisten aus Vreden konnten wir uns bei einem Sieg schon Platz 1 in unserer Gruppe sichern und die Mannschaft gab sofort Gas. In der zweiten Minute war es Bent, der diesmal das frühe 1:0 erzielte. Nur 2 Minuten später erhöhte Eren auf 2:0. In der 6. Minute kassierten wir unseren ersten Gegentreffer und es hieß nur noch 2:1. Jetzt wurde unsere Abwehr um Bent, Linus, Jakob und Max gefordert, da Vreden den Ausgleich wollte, aber mit Ben B. im Tor hatten wir auch noch einen sicheren Rückhalt, der keinen Treffer mehr kassierte. So blieb es beim verdienten Sieg und wir hatten als Gruppensieger das Halbfinale erreicht.


SVS – SC Südlohn   3:1
Da auch Südlohn bereits für das Halbfinale qualifiziert war, ging es in diesem Spiel um nichts mehr. Trotzdem gab die Mannschaft alles und Eren, der ein bärenstarkes Turnier spielte, traf in der zweiten Minute zum 1:0. Eren war es auch der nur zwei Minuten später auf 2:0 erhöhte. Danach kam der Auftritt von Lavinia, die zuerst Pech mit einem Pfostenschuss hatte, doch nur eine Minute später zum 3:0 traf (5.). Mit dem Schlusspfiff kam Südlohn noch zum Ehrentreffer – 3:1.


Halbfinale:
 
SVS – Westfalia Gemen   3:4 n. N.
Im Halbfinale ging es gegen Gemen, die wir natürlich aus dem Ligaspiel kannten. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und beide Mannschaften standen defensiv sehr kompakt. Bent war es, der in der 5. Minute nur die Latte traf und in der 6. Minute ging Gemen mit 1:0 in Führung. Das war unser erster Rückstand, doch die Mannschaft fightete. Henning war es dann, der sich nur eine Minute später unnachahmlich gegen seinen Gegenspieler durchsetzte und zum vielumjubelten Ausgleich traf – 1:1. Die letzten 2 Minuten musste Gemen dann noch, aufgrund einer Zeitstrafe, in Unterzahl spielen, aber wir hatten nicht mehr die Ruhe diese Überzahl auszuspielen. So blieb es beim 1:1 und es kam zum Neunmeterschiessen.

Der erste Schütze war Bent und traf sicher zum 2:1. Gemen glich aus - 2:2. Nun war Linus dran, aber Linus zielte genau auf den Torwart – weiterhin 2:2. Der nächste Gemener verwandelte knallhart - 2:3. Nun musste Eren auf jeden Fall treffen und Eren traf – 3:3. Den letzten Neunmeter musste Ben B. also halten, doch auch gegen diesen Neunmeter war Ben machtlos – 3:4. Das bedeutete das Gemen ins Finale einzog und wir ins Spiel um Platz 3


Spiel um Platz 3 und 4:

SVS – SC Südlohn   3:1
Im kleinen Finale war natürlich die Luft etwas raus. Trotzdem ließ sich die Mannschaft nicht hängen und in der dritten Minute erzielte Lavinia ihren zweiten Turniertreffer zum 1:0. Eren war es dann, der mit einem Doppelpack auf 3:0 erhöhte. Südlohn traf kurz vor dem Ende zum 3:1-Endstand und wir hatten Platz 3 erreicht.

Als Gesamtfazit von beiden Turnieren (D1 und D3) können wir absolut zufrieden. Bei insgesamt 12 Spielen gingen wir elfmal als Sieger vom Platz und wurden nur einmal im Neunmeterschiessen besiegt. Platz 1 und 3 waren der Lohn dafür – Klasse!

In einer gesamtguten Mannschaft haben heute Jakob und Eren bärenstark gespielt und sich ein Sonderlob verdient. Die große Stärke ist unsere Ausgeglichenheit und mit Levin, Fabian, Niklas, Florian, Justus, Damian und Finn P. haben ja einige Jungs auch urlaubsbedingt noch gefehlt.

Wir machen jetzt erstmal eine kurze Pause und wünschen allen ein frohes und gesundes Jahr 2019!!

Ein Dank auch hier einmal an unsere tollen Eltern, die uns immer wieder unterstützen und ohne die es nicht geht. DANKE!

Heute waren am Ball:
Ben B., Linus, Bent (3), Jakob, Ben K., Eren (9), Max (2), Lavinia (2) und Henning (3)


 
28.12.2018
Turniersieg bei Eintracht Stadtlohn
    (Und zwei Jungs spielten groß auf!! LEN NIES und JAN HOLTWICK )
 
 
Zum wiederholten Mal fuhren wir nach Stadtlohn zum Turnier. In einer Gruppe mit fünf Teams mussten wir mindestens Platz 2 schaffen, um ins Halbfinale zu kommen.
Es ging los mit dem ersten Spiel gegen den Gastgeber Eintracht Stadtlohn:
 
 
SV Schermbeck – Eintracht Stadtlohn 5:1
Von Anfang an hatten wir dieses Spiel unter Kontrolle. Nicht typisch für uns. Aber diesmal klappte es wunderbar. Laurin, der sehr gut begann machte das 1:0. Eine schöne Kombination brachte die Führung. Ben Kerkhoff legte sofort nach und erhöhte auf 2:0. Jetzt konnten wir wechseln, und mit Len, Jan, Nick und Lavinia stand wieder ein bärenstarkes Team auf dem Hallenboden. Stadtlohn hatte viel Mühe. Lavinia, die unsere Jungs immer puscht macht ihr Tor zum 3:0.  
Doch das 4:0 freute den mitgereisten Fans am meisten. Len, spielte unheimlich gut mit. Er forderte den Ball unter Druck und es knallte zum 4:0. Super Len. Nun wollten alle, dass Jan auch noch sein Erfolgserlebnis hat. Er spielte gut und frech mit. Aber mit dem Tor sollte es heute nicht klappen. Trotzdem super, Jan. Das 5:0 erzielte unser Nick. Heute mal im Feld und prompt ne Bude. Über das Gegentor reden wir diesmal nicht. Die ersten 3 Punkte
 
 
SV Schermbeck – SV Gescher 4   4:0
Auch hier gab es keine zwei Meinungen. Sehr gut von Anfang an berannten wir das Tor des Gegners. Mit Tim stand hinten links ein klasse Verteidiger. Auf der rechten Seite mit Lavinia oder Luca standen wir sicher. Laurin, der sich stets bemühte schaffte wieder die Führung. Dann kam der Auftritt von Luca. Zweimal netzte er ein, und Len machte sein zweites Ding auf diesem Turnier. Sollte er noch mal treffen?????? Endstand 4:0 Jetzt waren es schon 6 Punkte  
 
 
SV Schermbeck – FC Marbeck  1:0
Ein Sieg noch und wir wären im Halbfinale. Das war unser Ziel. Aber die Jungs aus Marbeck hatten wenig Respekt und hielten gut dagegen. Erst nach einigen Minuten merkte die Truppe, so leicht wird es nicht. Ben Berndt hatte auf einmal etwas zu tun. Aber wir legten jetzt eine Schüppe drauf. Unser Jan wollte unbedingt das Tor. Er hatte auch wieder zwei dicke Dinger. Aber der Fußballgott !!!!!!! Dann machte Lavinia ihre zweite Hütte, und wir siegten 1:0
 
 
SV Schermbeck – SF Graes 1:0
Es ging um den Gruppensieg. Ein Punkt reicht uns. Sofort legten wir los, und hatten das Spiel unter Kontrolle. Aber das Tor wollte einfach nicht fallen. Die Jungs aus Graes machten das recht ordentlich im hintern Bereich. So lief die Zeit davon, und alle waren zufrieden mit dem Punkt. Nur Ben Kerkhoff nicht. Er wartete bis der richtige Ball kam und schwups machte er den 1:0. Sieg perfekt.

 
Halbfinale:    SV Schermbeck – VFB Kirchhellen 2:0
Seid vielen Jahren kennen wir die Jungs aus Kirchhellen. Und sie uns!! Körperlich waren sie uns überlegen, aber das sollte nichts heißen. Wir wollten ins Endspiel. Das Spiel war auf unserer Seite. Das beste Spiel auf diesem Turnier. Jetzt lief der Ball durch die eigenen Reihen. Luca, immer dynamisch nach vorne schaffte die Führung. 1:0. Aber Kirchhellen brachte uns nicht in Verlegenheit. Wir spielten richtig gut auf das zweite Tor. Lavinia, die in gelb immer trifft machte diesmal ihr Tor Nummer 3 in Rot. Klasse.
 
 
Endspiel: SV Schermbeck – SF Graes 1:1  (n. Elfmetersch. 3:2)
Wieder gegen Graes. Deren Halbfinale gegen Gescher war Dramatik pur. Sie führten 58 Sekunden vor Schluss noch mit 2:0. Es reichte nicht. Endstand 2:2. Das Neunmeterschiessen gewannen sie dann aber. Im Endspiel waren wir tonangebend. Aber wir hatten einige Aktionen zu überstehen. Auf Augenhöhe war dieses Spiel am Anfang. Doch wir wurden stärker, und wir wollten das Tor. Eine Ecke nach der anderen folgte. Die Brechstange war angesagt. 2 Minuten vor Schluss dann das Siegtor zum Turniersieg. ODER ?? Nein. Die Jungs aus Graes kamen einmal noch durch die Mitte und nutzten diese Gelegenheit 1:1 Sch….  Wieder Neunmeterschiessen.
 
Unsere Schützen waren: Tim Hoffjann – Ben Kerkhoff – Len Nies

Tim war der erste, und verwandelte zum 2:1

Graes traf zum Ausgleich 2:2

Ben.K schob die Kugel leider am Tor vorbei 2:2

Auch Graes trifft nicht das Tor 2:2

Len trifft wieder ins obere Eck 3:2

Ben, B hält den letzten Ball grandios            Turniersieger
 
 
Ein Superturnier spielten:
Ben.B - Ben. K - Len - Jan - Tim - Luca - Laurin - Lavinia - Nick
P.S.  Als Fans waren Max und Eren dabei
 


15.12.18
11. Spieltag / D-Junioren / Kreisliga A
SV Schermbeck – VFB Waltrop 2   (1:0) 3:1
D1 fügt Waltrop erste Saisonniederlage zu
 
Bei kaltem, trockenem Wetter sahen die Zuschauer in der Volksbank-Arena ein richtig gutes D-Junioren-Spiel zweier starker Mannschaften. Letztendlich konnten wir das Spiel verdient mit 3:1 gewinnen und überwintern zum Abschluss der Hinrunde auf Platz 5 mit Kontakt zur Spitzengruppe.

Nach der Niederlage in der Vorwoche beim TSV Raesfeld erwarteten wir von der Mannschaft eine Reaktion. Wir wussten natürlich, dass die Aufgabe nicht leicht sein würde, da der Jungjahrgang des VFB Waltrop bisher noch ungeschlagen war. Von Anfang an wollten wir Druck ausüben und alles in die Waagschale werfen, um Waltrop die erste Niederlage beizufügen.

Im Vorfeld fielen uns kurzfristig noch Jakob, Ben K. und Tim aus, so dass Lavinia und Luca in den Kader rutschten.

Die Mannschaft setzte unsere Vorgaben von Beginn an gut um und spielte mit Zug auf das Waltroper Tor ohne dabei die Defensive zu vernachlässigen. Der Ball lief flüssig und wir nutzten die ganze Breite des Platzes. In der 10. Minute setzte sich der starke Henning dynamisch gegen 2 Gegenspieler durch, scheiterte aber leider am Pfosten. Zwei Minuten später die erste Chance für die Gäste, doch der Schuss war für Fabian kein Problem. Eine toll getretene Ecke von Max köpfte Eren dann zum 1:0 unter die Latte. Wir bestimmten weiterhin das Spiel, obwohl die jungen Waltroper immer versuchten nach vorne zu spielen und wir hochkonzentriert sein mussten. Kurz vor der Pause schickte Lavinia Henning steil, aber sein Schuss aus 6m konnte der Torhüter abwehren (29.). Danach gab es nochmal 3(!!) Ecken in Folge für die Gäste, die aber nichts einbrachten und so ging es mit einer knappen Führung in die Pause.

Wir machten der Mannschaft klar, dass Waltrop nochmal alles versuchen wird und wir dagegen halten müssen.

Im zweiten Durchgang spielte Waltrop zuerst zwingender und gewann jetzt auch mehr Zweikämpfe. Trotzdem hatten wir die erste Chance, aber Eren traf nur den Pfosten (36.). Quasi im Gegenzug dann der Ausgleich. Bei einem Einwurf für Waltrop waren wir zu weit aufgerückt und der Waltroper Stürmer lief alleine auf unser Tor zu. Die Nr. 11 ließ sich die Chance nicht entgehen und es stand 1:1 (36.). Waltrop bekam jetzt etwas Oberwasser und wir mussten uns neu ordnen. Nach einigen Minuten waren wir wieder besser im Spiel und es kamen die entscheidenden Minuten. Justus und Eren machten auf der rechten Seite jetzt richtig Druck und man merkte, dass die Mannschaft das Spiel gewinnen wollte. In der 43. Minute spielte Niklas einen schönen Pass auf Eren, doch Eren scheiterte am Torhüter. Zehn Minuten vor dem Ende dann die Riesenchance zur Führung, als der gegnerische Torhüter einen Rückpass aufnahm und wir aus 8m einen indirekten Freistoß bekamen. Leider wurde der Ball zu Max zu unsauber gespielt, so dass diese gute Möglichkeit dahin war. Kurz danach setzte Eren sich im Tempo gegen zwei Gegenspieler durch und seine butterweiche Flanke köpfte Luca aus 7m zum vielumjubelten 2:1 ins Tor (52.).

Die letzten Minuten spielten wir etwas defensiver, um durch Konter zum Erfolg zu kommen. Bei einem dieser Konter scheiterte Eren erneut am starken Schlussmann der Gäste (58.). Eine Minute vor dem Ende dann die Entscheidung. Eine schöne Freistoßflanke von Bent, köpfte Eren am langen Pfosten zum 3:1-Endstand in die Maschen.

Alles in allem ein verdienter Sieg mit DREI Kopfballtore für uns!! Gegen starke Waltroper hatten wir am Ende ein paar Körner mehr und nutzten konsequent die Fehler der Gäste aus. Das war die erste Saisonniederlage der Waltroper, die bisher aber trotzdem eine sehr starke Hinrunde spielen.

Wir hatten nach dem Spiel in Raesfeld versprochen, dass die Mannschaft eine Reaktion zeigt und das hat sie heute von Anfang bis zum Ende getan.

Wir haben die Hinrunde nun mit 17 Punkten auf Platz 5 beendet und haben die Spitzenplätze noch in Sichtweise. Wenn man die beiden unglücklich verlorenen Punkte bei T. Waltrop (1:1 fiel in der Nachspielzeit) dazu rechnet, wäre oben alles noch enger.

Aber auch so sind wir mit der Hinrunde sehr zufrieden. Natürlich wissen wir, dass es noch einiges zu verbessern gibt und damit werden wir mit der Vorbereitung auf die Rückrunde im Januar anfangen.

Jetzt haben wir in diesem Jahr noch zwei Hallenturniere bevor es in eine kurze Pause geht.

Wir wünschen allen *Frohe Weihnachten* und einen *Guten Rutsch*!!

Heute waren für den SVS am Ball:
Fabian, Luca (1), Bent, Levin, Niklas, Florian, Max, Eren (2), Henning, Linus, Justus und Lavinia


08.12.18
10. Spieltag / Kreisliga A / D-Junioren
TSV Raesfeld – SV Schermbeck ( 0:0 ) 3:1
Enttäuschende Niederlage in Raesfeld
 
Am heutigen Samstag mussten wir leider eine vollkommen verdiente Niederlage in Raesfeld hinnehmen, wobei uns die Art und Weise sehr enttäuschte. Die Mannschaft hat leider immer wieder mal solche Tage, wo nichts gelingt und der Gegner uns den Schneid abkauft. Dass sie es anders kann, hat sie schon oft genug bewiesen, aber so reicht es halt nicht, um an die Spitzengruppe aufzuschließen.

Nach den guten Leistungen in den letzten Spielen und den guten Trainingsleistungen fuhren wir sehr selbstbewusst zum Auswärtsspiel nach Raesfeld. Aufgrund der guten Raesfelder Ergebnisse in den letzten Wochen, stellten wir die Jungs aber auf ein schweres Spiel ein, wo heute der Wille und die Einstellung entscheidend sein würde.

Leider war vom Anpfiff an bei uns davon aber nichts zu sehen. Ganz im Gegenteil! Die Raesfelder machten Druck und wir kamen überhaupt nicht ins Spiel. Wir standen viel zu weit weg von den Gegenspielern, waren gedanklich zu langsam und verloren gefühlte 100% unserer Zweikämpfe. In mehreren Aktionen hatten wir Glück, dass wir nicht nach wenigen Minuten schon zurück lagen. In der 9. Minute hatten wir den ersten Torschuss durch einen Freistoß von Levin. Kurz danach gab es innerhalb weniger Sekunden 3 Riesenmöglichkeiten für den TSV, aber zweimal rettete Fabian phantastisch und ein Schuss wurde auf der Linie geklärt. Nach ca. 20 Minuten konnten wir uns etwas befreien und waren nun auch auf dem Platz präsenter. In der 22. Minute wurde Henning steil geschickt, konnte von seinem bulligen Gegenspieler aber nur festgehalten werden, so dass er nur einen Freistoß für uns gab. Schade, denn Henning wäre alleine aufs Tor zugelaufen.

Bis zur Halbzeit gestalteten wir das Spiel dann ausgeglichen, so dass es bei Dauerregen mit einem 0:0 in die Pause ging.

Wir machten der Mannschaft klar, dass es so nicht weitergeht und das wir nun mehr Einsatz und Wille erwarten.

In der zweite Hälfte wurde es dann etwas besser. Die erste Chance hatte jedoch wieder die Heimmanschaft, doch Fabian konnte den Schuss halten (34.). In der 38. Minute schickte Niklas unseren schnellen Eren steil, doch Eren wurde im letzten Moment gerade noch vom Verteidiger und dem gegnerischen Torwart geblockt. Schade, da war mehr drin.

Nur zwei Minuten später fingen wir uns dann das 0:1. Einen langen Pass konnten wir nicht klären und der gegnerische Stürmer lief alleine auf Fabian zu und ließ ihm mit einem cleveren Lupfer keine Chance (40.). Jetzt verloren wir erneut die Ordnung und in der 43. Minute erhöhte Raesfeld, nach einem schönen Spielzug, auf 2:0. Nun wehrte sich die Mannschaft aber und gerade Henning konnte sich über rechts immer wieder durchsetzen oder wurde bei seinen Aktionen gefoult, wodurch wir einige Freistöße hatten. Zehn Minuten vor dem Ende erhielten wir 8 Meter vor dem Tor einen indirekten Freistoß, den Max zum 1:2-Anschlusstreffer nutzte.

Nun wollten wir mehr und machten mächtig Druck. Die Raesfelder standen hinten aber sehr engmaschig und wehrten sich mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln. Wir konnten uns nicht mehr entscheidend durchsetzen und fingen uns quasi mit dem Schlusspfiff durch einen Konter das 1:3, was dann auch der Endstand war.

Alles in allem eine hochverdiente Niederlage, da die Raesfelder einfach mehr wollten und auch mehr investierten. 15 gute Minuten reichen gegen eine so starke Mannschaft wie Raesfeld einfach nicht!!

Warum wir immer wieder gegen aggressive Mannschaften nicht richtig dagegenhalten ist uns auch ein Rätsel. Dass die Mannschaft es anders kann, wissen wir.

Jetzt heißt es Mund abwischen und nächste Woche Samstag, im letzten Heimspiel gegen den ungeschlagenen Jungjahrgang vom VFB Waltrop, wieder unser anderes Gesicht zu zeigen.

Dass es schwierig wird ist uns bewusst, aber die Mannschaft wird eine Reaktion zeigen.
VERSPROCHEN!!

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Luca, Bent, Levin, Niklas, Linus, Ben K., Max (1), Eren, Henning, Damian, Laurin und Lavinia


 
06.12.18
Freundschaftsspiel D-Junioren
JSG Hardt / Gahlen 1 – SV Schermbeck ( 0:0 ) 0:1
1:0-Sieg beim Testspiel auf der Hardt
 
Nachdem letzten Samstag das Meisterschaftsspiel gegen den FC Marl ausgefallen ist, da diese mal wieder nicht gegen uns angetreten sind und auch die Hardter einen Spielausfall hatten, haben wir uns kurzfristig auf dieses Testspiel geeinigt.

Die JSG Hardt / Gahlen 1, souveräner und ungeschlagener Tabellenführer der Kreisliga B, ist eine sehr spielstarke Mannschaft und war somit genau der richtige Gegner, um uns auf das schwierige Spiel am Samstag in Raesfeld vorzubereiten.

Außerdem wollten wir wieder in den Rhythmus kommen und vielen Spielern Einsatzminuten gönnen. Wir einigten uns im Vorfeld auf 2 x 35 Minuten Spielzeit und es wurde das erwartet enge Spiel.

Mit Justus und Henning fielen kurz vor Anpfiff kurzfristig zwei Spieler aus, aber Tim wurde ruckzuck nachnominiert. Gut, wenn man einen großen Kader hat. Unsere drei Torhüter Fabian, Ben B. und Nick spielten heute jeweils ein Drittel und alle drei hielten die ‚Null‘!!

In den ersten Minuten waren wir sehr gut im Spiel und kontrollierten die Hardter. Wir versuchten das Spiel breit zu machen und über Außen zum Erfolg zu kommen. Nach 6 Minuten wurde Eren auf rechts schön frei gespielt und spielte den Ball quer zu Max, der aus 15 m knapp am rechten Pfosten vorbei zielte. Danach wurden die Hardter etwas stärker, aber unsere Abwehr mit Bent, Levin und Luca stand sehr sicher. In der 20. Minute hatten die Hardter die erste Chance, doch der Schuss ging knapp vorbei. Nur eine Minute später spielte Niklas einen genauen Pass auf Eren, doch der Hardter Keeper konnte retten. Beide Mannschaften spielten auf Augenhöhe und viel spielte sich im Mittelfeld ab. Kurz vor der Halbzeit die nächste Chance für die Heimmannschaft, aber auch hier ging der Ball am Tor vorbei. So blieb es beim 0:0 zur Halbzeit.

Nach der Pause stellten wir auf mehreren Positionen um, so dass Niklas jetzt mal zentral in der Abwehr stand und Levin ins Mittelfeld ging. Im weiteren Abwehrverbund spielten Jakob, Tim und Linus und machten ihre Sache gut. Jetzt kamen die Hardter etwas besser ins Spiel und drückten auf unser Tor, doch Ben B. der jetzt das Tor hütete war sehr aufmerksam. Beide Mannschaften ließen defensiv nicht viel zu und es blieb weiterhin spannend. Nachdem Nick bei uns ins Tor ging, die Riesenchance für die Hardt, als ein Weitschuss an die Unterkante der Latte sprang und dann geklärt wurde (51.). Hier wäre Nick machtlos gewesen.  In der 55. Minute spielte Niklas einen schönen Freistoß auf Florian, aber auch hier konnte der Hardter Torhüter retten. Nur eine Minute später spielten wir hinten einen Rückpass zu kurz, so dass der Hardter Stürmer durch war, aber mit einer Glanzparade konnte Nick den Ball zur Ecke klären. In der 60. Minute setzte Niklas sich auf dem rechten Flügel dynamisch durch und seine Hereingabe verwertete Florian zum 1:0 für uns. Wir hielten weiterhin unsere Ordnung und standen defensiv relativ sicher. Fünf Minuten vor dem Ende prüfte Lavinia, die jetzt auch zentral zum Einsatz kam, den Hardter Torhüter aus 15 m. Quasi im Gegenzug die nächste Chance für die Hardt nach einer Ecke, doch erneut konnte Nick den Ball mit einer tollen Parade über die Latte lenken.

Am Ende blieb es beim 1:0 für uns, obwohl auch ein Unentschieden ein gerechtes Ergebnis gewesen wäre.

Für uns war viel wichtiger, wie die Mannschaft sich präsentiert hat und das hat sie auch heute mal wieder sehr gut gemacht.

Einsatz, Wille und Leidenschaft waren zu erkennen und auch die Ordnung und nötige Ruhe wurde gut umgesetzt. Wir konnten einige Spieler auf verschiedene Positionen testen und sind für Samstag gut gewappnet.

Jetzt werden wir beim morgigen Training noch einige Dinge ansprechen und einstudieren, so dass wir gut vorbereitet nach Raesfeld fahren.

Wir haben bis zur Winterpause noch zwei Spiele (TSV Raesfeld und VFB Waltrop 2) und möchten, wenn möglich beide Spiele gewinnen, um Anschluß zur Spitzengruppe zu halten.

Heute für den SVS am Ball waren:
Fabian, Ben B., Nick; Luca, Bent, Levin, Niklas, Florian (1), Max, Eren, Linus, Ben K., Lavinia, Jakob und Tim



 
17.11.18
8. Spieltag / Kreisliga A / D-Junioren
SV Schermbeck – Westfalia Gemen ( 0:1 ) 1:1
Beste Saisonleistung gegen den Tabellenführer
 
Bei kaltem, aber sonnigem Fußballwetter war heute der ungeschlagene Tabellenführer Westfalia Gemen zu Gast in der Volksbank-Arena. Unsere Mannschaft hatte sich viel vorgenommen und hatte die Gemener am Rande einer Niederlage. Am Ende teilte man sich aber die Punkte, worüber wir uns mehr ärgerten als die Gäste, denn ein Sieg für unsere Rot Weißen wäre heute hochverdient gewesen.

Kurzfristig mussten wir auf Bent (Knie) und Luca (Erkältung) verzichten, wodurch Tim und Lavinia wieder in den Kader rutschten und beide haben ihre Aufgabe gut gemacht.

Wie gewohnt kamen wir auch heute am Anfang nicht so richtig ins Spiel und bereits nach 4 Minuten hatte Gemen die Chance zur Führung, doch der Schuss ging knapp am Pfosten vorbei. Nach ca. 10 Minuten konnten wir uns aber Vorteile erspielen und waren nun auch viel präsenter in den Zweikämpfen. Die schnellen Gemener Spitzen wurden zugestellt und der Ball lief gut durch unsere Reihen. In der 12. Minute wurde Eren schön frei gespielt; sein Schuss ging aber leider knapp am linken Pfosten vorbei.

Jetzt waren wir im Spiel und die nächste Chance hatte Niklas. Sein strammer Schuss wurde vom Gemener Torhüter gerade noch an den Pfosten gelenkt (16.). Defensiv standen wir jetzt gut und Jakob, Levin und Tim ließen kaum noch etwas zu. In der 21. Minute startete Eren zu einem Alleingang, umspielte 3 Gegenspieler, scheiterte jedoch am Torwart.

Nach einer Ecke war es Tim, der mit einem Schuss aus 20m den Torhüter prüfte (26.). Kurz vor der Halbzeit musste Fabian noch einmal eingreifen, doch der Schuss war sichere Beute für ihn. Als alle schon auf den Halbzeitpfiff warteten, leisteten wir uns einen Fehlpass im Mittelfeld und der Gemener Stürmer wurde direkt in Szene gesetzt und erzielte das 0:1. Kurz danach war Halbzeit.

Wir waren in der Kabine nur kurz geschockt, denn eigentlich waren wir die bessere Mannschaft. Wir schworen uns ein, dass Spiel noch zu drehen und gingen entschlossen zurück aufs Spielfeld.

Nur zwei Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als Eren sich auf rechts phantastisch gegen 2 Gegenspieler durchsetzte, nach innen flankte, wo Ben ganz frei stand. Ben legte sich den Ball auf seinen starken rechten Fuß und hämmerte den Ball in den rechten Winkel – 1:1. Klasse!

Nun drehten wir richtig auf und nur eine Minute später war es Niklas der die Führung auf dem Fuß hatte, doch sein Schuss wurde gerade noch abgewehrt. Im Gegenzug musste Fabian noch einmal eingreifen, bevor der Stürmer einschießen konnte.

Fast jeder Angriff lief nun über unsere starke rechte Seite, wo Eren und Henning nicht mehr aufzuhalten waren und sich immer wieder durchsetzen konnten. Hinten räumten Finn, der zum ersten Mal hinten rechts spielte und seine Sache richtig gut machte, sowie der bärenstarke Levin, Jakob und Linus alles ab und nach vorne machten wir mit Florian, Max, Ben und Niklas mächtig Druck. Gemen kam kaum noch zum Luft holen und auch konditionell legten wir noch zu.

Leider fehlte uns das Quäntchen Glück, denn als Niklas sich super durchtankte, klatschte sein Schuss gegen den Innenpfosten und wurde auf der Linie von einem Gemener geklärt (53.). In den letzten 3 Minuten segelten gefühlte 100 Ecken in den Gemener Strafraum, doch leider war immer wieder ein Abwehrbein dazwischen.

Letztendlich blieb es beim 1:1, womit die Gäste hochzufrieden waren. Vor dem Spiel wären wir damit auch einverstanden gewesen, doch nach so einem tollen Spiel war es für uns vom Ergebnis zu wenig.

Mit der Leistung der gesamten Mannschaft sind wir zu 100% einverstanden, denn gerade die zweite Hälfte hat gezeigt, wozu die Truppe fähig ist. Der Gegner wurde zugestellt, die Zweikämpfe gewonnen und auch spielerisch konnte man nicht meckern. Lediglich in der Chancenverwertung müssen wir uns noch steigern.

Die Jungs die auf dem Feld standen wurden von Bent, Nick, Ben B., Justus, Luca und Laurin tatkräftig unterstützt, was für unseren guten Teamgeist spricht.

Jetzt haben wir nächsten Samstag Pause, bevor es am 01.12.18 mit dem Heimspiel gegen den FC Marl weitergeht.

Heute am Ball waren:
Fabian, Jakob, Tim, Levin, Niklas, Florian, Max, Eren, Henning, Linus, Ben K. (1), Finn und Lavinia

 
10.11.18
7.Spieltag D-Junioren / Kreisliga A RE
SV Schermbeck – BWW Langenbochum   (2:0) 2:0
Arbeitssieg bringt 3 Punkte


Heute hatten wir endlich mal wieder ein Heimspiel und die Mannschaft wollte die Niederlage der Vorwoche wettmachen. In der Woche haben alle wirklich super trainiert und wir Trainer hofften, dass die Mannschaft die guten Trainingseindrücke mit ins Spiel nehmen würde.

Leider wurde es ein zähes Spiel und am Ende war es zwar ein verdienter Arbeitssieg, wobei aber das Spielerische erneut zu kurz kam.

Wir nahmen uns vor den Gegner sofort unter Druck zu setzen, um Dominanz auszustrahlen, aber erneut kamen wir nicht so richtig ins Spiel. Bereits in der 2. Minute gab Langenbochum einen Warnschuss ab, doch der Ball ging knapp am linken Pfosten vorbei. So langsam arbeiteten wir uns in die Partie ohne dabei spielerisch zu glänzen. Eine schöne Flanke von Lavinia, die heute in der Startelf stand, erreichte Bent, doch dessen Schuss konnte der Torhüter der Langenbochumer halten (6.). In der 12. Minute erreichte ein langer Abschlag unseren gut aufgelegten Henning, der in unnachahmlicher Weise mit dem Ball auf und davon ging und das 1:0 erzielte. Klasse!

Nur eine Minute später war es erneut Henning, doch er traf diesmal nur den Pfosten. Jetzt waren wir etwas besser im Spiel, aber auch Langenbochum war nicht ungefährlich. Einen schönen Schuss der Gäste konnte Fabian jedoch halten. Dann setzte sich Niklas gut durch, scheiterte aber im 1 gegen 1 am Torwart (19.). In der 21. Minute setzte sich Bent dynamisch über links durch, seine Flanke verlängerte Luca mit dem Kopf auf Henning und Henning traf zum wichtigen 2:0.

Defensiv standen wir mit Max, Tim, Linus und Damian weiterhin recht sicher und offensiv machten wir uns immer wieder durch zu ungenaue Abspiele das Leben schwer. So blieb es bis zur Pause beim 2:0.

In der Halbzeit machten wir der Mannschaft klar, dass in der 2. Hälfte mehr kommen muss und Langenbochum nochmal alles versuchen wird.

In der zweiten Halbzeit sollte es zunächst dasselbe zähe Spiel werden wie in Hälfte 1. Optisch waren wir klar überlegen, aber Unkonzentriertheiten führten immer wieder, dass gute Situationen nicht vernünftig zu Ende gespielt wurden. In der 38. Minute wurde Niklas schön frei gespielt, sein Schuss ging aber knapp über den Querbalken.

Danach musste Fabian im Tor zweimal sein Können unter Beweis stellen und er entschärfte zwei Schüsse gewohnt sicher.

Nun wurde Ben K. über links immer stärker und setzte sich das einige Male sehr stark durch.   Auch Eren kam jetzt wieder vermehrt über rechts, doch zwingende Chancen blieben Mangelware. Kurz vor dem Ende spielte Lavinia einen Traumpass auf Linus, doch sein Volleyschuss ging knapp am rechten Winkel vorbei. So blieb es am Ende beim verdienten 2:0, welches wir als „Arbeitssieg“ abhaken.

Die Punkte nehmen wir natürlich gerne mit, müssen uns aber Gedanken machen, warum die Mannschaft im Training ganz starke Leistungen zeigt, dieses aber momentan in den Spielen nicht so richtig umsetzen kann. Die Einstellung hat auch heute wieder 100%ig gestimmt, doch wir wissen, dass die Mannschaft spielerisch viel mehr kann. Das hat sie schon oft genug bewiesen.

Jetzt werden wir uns intensiv auf den ungeschlagenen Tabellenführer Westfalia Gemen vorbereiten, der in der nächsten Woche bei uns in der Volksbank-Arena zu Gast ist.

Dort wollen wir natürlich weiterhin zu Hause ohne Gegentor bleiben und am liebsten gewinnen!! J Auf jeden Fall werden wir alles raushauen und dann mal schauen was dabei rumkommt!

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Luca, Bent, Tim, Niklas, Justus, Max, Eren, Henning (2), Linus, Ben K., Damian und Lavinia



 
03.11.18
6. Spieltag / Kreisliga A / D-Junioren
SV Vestia Disteln – SV Schermbeck ( 1:1 ) 2:1
Verdiente Niederlage im Verfolgerduell
 
Am 6. Spieltag musste unsere D1 im Verfolgerduell beim Tabellendritten in Disteln die zweite Saisonniederlage hinnehmen. Nach gutem Beginn ließen wir uns leider den Schneid abkaufen und mussten letztendlich verdient die Punkte in Disteln lassen.

Von Anfang an hatten wir uns vorgenommen konzentriert ins Spiel zu gehen und beide Mannschaften gaben sofort Vollgas. Bereits in der zweiten Minute rettete uns Fabian mit einer Glanzparade vor einem Rückstand, als er eine abgefälschte Bogenlampe gerade noch aus dem Winkel kratzte.

Im direkten Gegenzug gelang uns dann die Führung. Eren setzte sich dynamisch gegen 3 Gegenspieler durch und vollendete zur umjubelten 1:0-Führung. Danach mussten wir immer wieder auf die schnellen Distelner Spitzen aufpassen, aber wir waren bis dahin sehr gut im Spiel. Dann passierte uns aber ein Missverständnis, was letztendlich auch zu einem Bruch in unserem Spiel führen sollte. Levin spielte vollkommen unbedrängt den Ball an Fabian vorbei zum 1:1 ins eigene Tor. Disteln jubelte natürlich und wir waren geschockt.

Sowas kommt halt im Fußball vor, aber die Mannschaft hat Levin sofort wieder aufgebaut und weiter ging es.

Nur paar Minuten später rettete uns Fabian erneut vor einem Gegentor, als er einen Weitschuss klasse abwehren konnte. Disteln hatte nun mehr vom Spiel und gewann auf einmal alle wichtigen Zweikämpfe. Wir konnten uns offensiv kaum noch in Szene setzen und für Entlastung sorgen. Fünf Minute vor der Pause die nächste Chance für den Gastgeber, als der Stürmer vollkommen freistehend den Ball über die Latte köpfte. Glück gehabt!

Somit ging es mit einem Remis in die Pause.

In der Halbzeit machten wir der Mannschaft klar, dass wir enger an den Gegenspielern sein müssen, um vernünftig in die Zweikämpfe zu kommen. Wir wollten zumindest einen Punkt mit nach Schermbeck nehmen.

Die zweite Hälfte fing aber so an wie die erste Halbzeit aufhörte. Disteln war sehr aggressiv und stellte uns gut zu. Wir hatten wenige Lösungen, um uns zu befreien und selbst Chancen zu erspielen. Richtig klare Chancen hatte Disteln allerdings auch nicht, so dass wir bis dahin mit dem Punkt gut leben konnten.

Das 2:1 für Disteln gehörte dann wieder zum Kapitel „Lernphase“. Einen Freistoß führte Disteln schnell aus, während wir uns überraschen ließen und der Distelner Stürmer erzielte frei vor Fabian das 2:1. In dieser Beziehung sind wir kopfmäßig einfach noch zu grün und Disteln hat unsere Schlafmützigkeit konsequent ausgenutzt. Danach versuchten wir nochmal alles und konnten auch etwas Druck aufbauen. Klare Torchancen blieben uns aber weiterhin verwehrt. Disteln hatte noch zwei gute Möglichkeiten. Einmal ging ein Ball knapp über unser Tor und ein Freistoß sprang von der Latte zurück ins Feld. So blieb es beim letztendlich verdienten 2:1-Sieg für die Vestia, die dadurch weiterhin im oberen Drittel mitmischt.

Wir müssen in den nächsten Spielen unsere Zweikampfwerte erheblich verbessern, wenn wir wieder punkten möchten. Heute hatten viele zu viele Spieler keine Normalform und auch über unsere Fehlpassquote und unsere Standards, wie Ecken und Einwürfe, wird zu reden sein.

Wir können der Mannschaft allerdings keinen Vorwurf gegenüber ihrer Einsatzbereitschaft machen, aber wir müssen in gewissen Situationen einfach mehr dagegen halten. Sowohl körperlich als auch gedanklich, denn da war Disteln uns heute dieses eine Tor voraus.

Da wir die Mannschaft jedoch genau kennen, wissen wir Trainer, woran wir im Training arbeiten müssen und versuchen es in den nächsten Spielen wieder besser zu machen.

Am besten schon nächste Woche Samstag im Heimspiel gegen BWW Langenbochum, was aber garantiert der nächste starke Gegner sein wird.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Luca, Bent, Levin, Niklas, Jakob, Max, Eren (1), Henning, Linus, Tim, Laurin, Lavinia

 
13.10.18
SV Schermbeck – DJK Eintracht  Erle  (0:4) 1:6
D1 bekommt Grenzen aufgezeigt
 
Der heutige Test gegen die Jungs aus Gelsenkirchen-Erle kam kurzfristig zustande, da wir uns gegen einen starken Gegner messen wollten. Und Erle war der erwartet starke Gegner, der uns gerade im 1. Drittel unsere Grenzen aufgezeigt hat.

Im Vorfeld einigten wir uns auf eine Spielzeit von 3 x 25 Minuten, damit alle Jungs ausreichend Spielzeit bekommen.

Vom Anpfiff weg setzte uns Erle, bei strahlendem Sonnenschein, sofort unter Druck und kam bereits in der 1. Minute zur 1:0-Führung, da bei uns noch komplett die Zuordnung fehlte. Wir probierten ein 3 – 4 – 1 – System aus, was aber überhaupt nicht klappte. Zwar hatte Eren unmittelbar nach dem Rückstand die Chance zum Ausgleich, doch sein Schuss aus 15m ging am Tor vorbei.

Die Jungs aus Erle waren nicht nur gedanklich schneller und deshalb immer eher am Ball, sondern gewannen auch fast alle Zweikämpfe. Immer wieder kamen wir einen Schritt zu spät oder liefen hinterher. Ein katastrophaler Rückpass unsererseits führte in der 6. Minute zum 0:2, als der Ball dem gegnerischen Stürmer in den Fuß gespielt wurde.  Drei Minuten später hatte Max die Chance zum Anschlusstreffer, als er von Luca schön angespielt wurde, den Ball aber am Tor vorbeischoss. In der 11. Minute dann die nächste Chance, doch Max sein Kopfball wurde gerade noch auf der Linie geklärt. Direkt im Gegenzug kassierten wir durch das schnelle Umschaltspiel der Erler das 0:3 (12.). Nur vier Minuten später erhöhte der Gast auf 0:4, als erneut die Zuordnung nicht stimmte. So ging es mit einem 0:4 in die erste Drittelpause.

Wir Trainer konnten uns nicht daran erinnern schon mal jemals mit dieser Mannschaft zur Pause zu hoch zurück zu liegen.

Wir stellten wieder auf zwei Dreierreihen und zwei Stürmer um und machten der Mannschaft klar, dass sie eine andere Einstellung an den Tag legen muss, um nicht ganz unterzugehen!

Im zweiten Drittel lief es dann auch wesentlich besser und wir konnten das Spiel ausgeglichen gestalten, da wir viel enger am Gegenspieler standen und uns auch einige Chancen erspielten. In der 30. Minute schickte Lavinia unseren schnellen Henning steil, doch Henning wurde gerade noch durch ein Foulspiel gestoppt. Den anschließenden Freistoß setzte Max knapp über das Tor. Die nächste Chance hatte Niklas, doch sein Schuss wurde gehalten. Kurz vor der zweiten Drittelpause erhöhte Erle dann noch auf 0:5. Henning konnte aber im direkten Gegenzug, auf schönem Zuspiel von Lavinia, auf 1:5 verkürzen (48.). Somit endete das zweite Drittel 1:1.

Im letzten Drittel wollten wir da weitermachen, wo wir im zweiten Drittel aufgehört hatten. Nach einer Erler Ecke spielten wir einen schöne Konter über Niklas und Luca, doch Lucas Schuss ging knapp am linken Pfosten vorbei. Man merkte, dass bei einigen die Kräfte nachließen und wir wechselten viel durch. In den letzten Minuten konnte Ben, der sich mit Fabian im Tor abwechselte, noch mit zwei tollen Paraden auszeichnen. Mit dem Schlusspfiff erzielte Erle dann noch den 1:6-Endstand, als wir erneut nicht rechtzeitig umschalteten.

Unabhängig vom Ergebnis war es aus unserer Sicht trotzdem ein guter Test gegen eine starke Mannschaft aus Gelsenkirchen, der uns Trainer gezeigt hat, woran wir noch arbeiten müssen. Wichtig war, dass alle Spieler ausreichend Spielzeit hatten und wir auch einige Sachen ausprobieren konnten.

Jetzt geht es in die zweiwöchige Ferienpause, bevor es am 03.11.18 auswärts bei Vestia Disteln in der Meisterschaft wieder um Punkte geht. Der sympathischen Mannschaft aus Erle wünschen wir weiterhin viel Erfolg in der Meisterschaft und vielleicht sieht man sich in einem ‚Rückspiel‘ nochmal wieder!

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Luca, Bent, Jakob, Niklas, Max, Eren, Henning (1), Ben K., Damian, Lavinia, Ben B. und Laurin


 
06.10.18
5. Spieltag / Kreisliga A / D-Junioren
Teutonia SuS Waltrop – SV Schermbeck ( 0:0 ) 1:1
D1 bekommt mit der letzten Aktion den Ausgleich
 
Bei sommerlichen 27° Grad haben die Zuschauer heute auf dem Kunstrasenplatz von Teutonia SuS Waltrop ein umkämpftes D-Junioren-Spiel gesehen, welches zum Ende hin an Dramatik nicht mehr zu überbieten war.  Leider musste unsere Mannschaft mit der letzten Aktion des Spiels den 1:1-Ausgleich hinnehmen, was letztendlich aber ein gerechtes Ergebnis war.

Im Vorfeld mussten wir heute auf Henning, Levin und Jakob verzichten, die alle verhindert waren, aber die Jungs und unser Mädel, die heute gespielt haben, haben alles gegeben und sich richtig reingehauen.

Dass T. Waltrop in der Vorwoche mit 0:8 in Disteln unter die Räder kam, konnten wir Trainer uns nur so erklären, dass sie einige Ausfälle hatten und wir machten unserer Mannschaft klar, dass dies heute kein Maßstab für uns sein kann.

In der ersten Halbzeit stellten uns die Waltroper sehr gut zu und wir kamen nicht richtig ins Spiel. Zudem mussten wir auf die schnellen Waltroper Stürmer achten, die sehr oft mit langen Bällen gesucht wurden. Unsere neuformierte Abwehr um Max, Justus und Tim löste diese Aufgabe allerdings sehr gut. Wenn dann doch ein Stürmer mal durchkam, war immer noch Fabian im Tor, der die Situation bereinigen konnte. Nach vorne waren wir fast nur über unsere linke Seite gefährlich, da Bent erneut in Topform war. In der 19. Minute setzte Bent zu einem Solo an, umspielte 3 Gegenspieler und wurde im letzten Moment vom letzten Mann der Waltroper gestoppt. Schade!

Vier Minuten vor der Pause ging der Waltroper Stürmer, nach einem langen Abschlag, alleine auf unser Tor zu, doch der Schuss ging links am Tor vorbei. So blieb es zur Pause beim 0:0.

In der Pause wurde viel getrunken und die Kräfte mobilisiert. In der zweiten Hälfte nahmen wir uns vor mehr Druck auszuüben ohne allerdings unsere Defensive zu vernachlässigen.

In Hälfte 2 waren drei Minuten gespielt, als Eren schön von Linus angespielt wurde und den Ball direkt zu Lavinia weiterspielte. Lavinia stand völlig blank vor dem Tor, scheiterte aber am gegnerischen Torhüter. Das war eine 100%ige Chance. Nur eine Minute später leisteten wir uns hinten einen katastrophalen Fehlpass, aber der Stürmer scheiterte an Fabian. Danach hatten wir mehr vom Spiel und konnten uns immer wieder mit Bent und Linus auf der linken Seite und Lavinia und Eren über rechts durchsetzen. Zwingende Chancen blieben auf beiden Seiten aber erstmal aus.

In den letzten 10 Minuten gaben wir aber nochmal richtig Gas und Max und Lavinia pushten die Mannschaft immer wieder verbal nach vorne.

In der 58. Minute flankte, die sehr gut spielende Lavinia, schön von rechts in die Mitte, aber der Kopfball von Linus ging knapp über die Latte. Als alle sich schon mit dem 0:0 angefreundet hatten, kamen wir doch nochmal über unsere starke linke Seite nach vorne. Der Ball kam durch zu Lavinia und Lavinia erzielte mit einem schönen Flachschuss die vielumjubelte 1:0-Führung (60.).

Der Schiedsrichter zeigte noch eine Minute Nachspielzeit an und wir mussten die Führung nur noch über die Zeit retten. Zweimal kam unser Befreiungsschlag aber umgehend zurück, denn Waltrop warf nun alles nach vorne. Ein langer Flugball überspielte dann unsere gesamte Abwehr und den Querpass netzte Waltrops Nr. 16 mit der letzten Aktion zum 1:1 ein.

Für uns war das wie eine gefühlte Niederlage, aber wenn man das gesamte Spiel nimmt, ist es ein absolut gerechtes Endergebnis.

Für unsere weitere Entwicklung gehören allerdings auch solche Situationen dazu, obwohl sie im ersten Moment trotzdem weh tun.

Der gesamten Mannschaft kann man aber keinen Vorwurf machen, denn der Einsatz stimmte bei allen Spielern. Im Training werden wir jetzt versuchen weiter am spielerischen Element zu arbeiten und es im nächsten Spiel gegen Disteln wieder besser zu machen.

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Justus, Max, Tim, Linus, Niklas, Luca, Bent, Eren, Lavinia (1), Ben K. und Laurin



01.10.18
D1 SV Schermbeck  –  D2 SV Schermbeck  7:1
(Ein guter Test beider Mannschaften)
 
Um auch den schwächeren Spielern beider Jahrgänge die Möglichkeit zu geben Spielpraxis zu sammeln, fand dieses Spiel an einem Trainingstag statt. Die D1- Jungs fanden am Anfang ein wenig besser ins Spiel. Klug lies man den Ball laufen. Erste Abschlüsse verfehlten aber noch das Tor. Im hinteren Bereich mit Levin im Tor, mit Len auf der linken Seite, mit Jakob im Zentrum und Damian auf rechts standen wir sicher. Die zweite Reihe mit Justus auf rechts, Laurin im Zentrum und Finn links suchten wir nach Tormöglichkeiten. Ganz vorne spielte Tim. Aber war nicht so sein Ding. Eine tolle Aktion von hinten raus brachte die Führung durch Justus. Schöne Kombination von rechts. Damian spielte Laurin im Mittelfeld super an, sofort wieder weiter über rechts und Justus lief Richtung Tor. Ein satter Schuss halbhoch ins lange Eck. 1:0 Auch das 2:0 machte wieder Justus. Fast eine Kopie des ersten Tores. Viel Platz für ihn und wieder hat es gepasst. Jetzt hatten die Jungs der D2 aber die Faxen dicke. Mit Ruben, Nico und Amir standen jetzt richtig gute Jungs auf dem Platz. Laurin im Tor war wieder oft der Spielverderber. Auch die anderen Spieler der D2 waren auf einmal da. Wir mussten uns mehr strecken, und prompt fiel auch das 3:0 durch Laurin. Mit viel Dynamik und Energie macht man so ein Ding. Aber der Jungjahrgang hörte nicht auf, und spielte weiter locker auf den Anschluss. Ein Durcheinander vor dem eigenen Tor nutzten sie dann auch zum 1:3.

Jetzt war Halbzeit.
Ständige Wechsel beider Teams waren jetzt immer nötiger. Auch auf den Positionen wurde einiges ausprobiert. Als Finn (großes Laufpensum) das 4:1 machte waren wir wieder ein wenig stärker. Max war jetzt im Kasten, und wollte diesen auch sauber halten. Mit lauten Worten holte er seine Mitspieler immer wieder nach hinten. Es folgte der Auftritt von Linus. Er war über die linke Seite nicht zu halten, und binnen kürzester Zeit netzte er zweimal ein. 5:1 und 6:1 Sehenswert der direkt verwandelte Freistoss ins hintere Eck. Da war auch Laurin Woltsche machtlos. Es hat jetzt Spaß gemacht, wie die Jungs miteinander umgingen. Es war ein gutes Spiel. Das Ergebnis ist daher zweitrangig, obwohl Laurin Fiege noch zum zweiten Mal traf. 7:1. Es gibt in Kürze eine Revanche. Wir freuen uns drauf.
Wir waren dabei:
Levin und Max
Damian – Jakob – Len
Justus – Laurin – Finn
Tim - Linus


 
29.09.18
SV Schermbeck - TSV Marl-Hüls 2   (1:0) 2:0
Tolle Mannschaftsleistung führt zum Sieg
 
Vor dem heutigen ersten Heimspiel der Saison trafen wir uns mit der gesamten Mannschaft zum gemeinsamen Frühstück und um die ersten Wochen zu besprechen. Dabei haben wir Trainer der Mannschaft unsere Saisonziele vorgestellt und die Mannschaft uns ihre Ziele genannt.

Alles war sehr harmonisch und auch unsere Neuzugänge sind mittlerweile voll integriert.

Gleichzeitig haben wir uns auf das bevorstehende Spiel gegen den Jungjahrgang des TSV Marl-Hüls eingestimmt.

Nach dem ersten Aufeinandertreffen beim Turnier in Deuten war uns klar, dass auf uns eine sehr schwere Aufgabe zukommen würde, denn die jungen Hülser sind sehr spielstark und halten auch körperlich gut dagegen.

Unsere Mannschaft war heute aber von der ersten Minute an hellwach und versuchte spielbestimmend zu sein. Dieses ist uns in der ersten Halbzeit auch sehr gut gelungen und wir drückten den Gegner in die eigene Hälfte. Defensiv waren wir sehr konzentriert und ließen keine Chancen zu. Bent war es dann, der sich in der 13. Minute über links den Ball schnappte, dynamisch an drei Gegenspielern vorbei lief und den Ball in die lange Ecke zum wichtigen 1:0 versenkte. Tolles Tor!!

Dieses Tor gab uns noch mehr Sicherheit und nur drei Minuten später scheiterte Lavinia mit einem Schuss in die kurze Ecke am aufmerksamen Hülser Torhüter. Nach einer Ecke gegen uns startete der schnelle Henning einen Konter, spielte auf Lavinia, aber der Schuss wurde abgeblockt (21.).

So blieb es beim Halbzeitpfiff beim 1:0.

In der Pause machten wir der Mannschaft klar, dass sie kein Prozent nachlassen darf, denn Hüls wird nochmal alles versuchen hier etwas mitzunehmen.

In Hälfte 2 war es dann ein etwas anderes Bild, denn die jungen Hülser wurden nun mutiger und gingen auch aggressiver in die Zweikämpfe ohne jedoch unfair zu spielen. Die erste Chance hatte jedoch erneut Bent, dessen Schuss knapp am linken Winkel vorbei flog (32.). In der 38. Minute ging ein Freistoß von Levin knapp links vorbei. Danach wurde Hüls immer stärker und wir mussten uns mächtig strecken. Defensiv standen wir aber erst noch recht sicher. War mal ein Spieler ausgespielt, half der andere Spieler aus und klärte die Gefahr gemeinsam. Klasse!

Zehn Minuten vor dem Ende setzte sich Eren gegen seinen starken Gegenspieler stark durch, doch seine Flanke köpfte Henning knapp vorbei. Ein 2:0 in dieser Phase hätte uns sehr beruhigt, aber so blieb es ein Spiel auf Messers Schneide. Nur 4 Minuten später setzte sich der Hülser Stürmer gegen Levin durch und ging von halbrechts alleine auf unser Tor. Fabian konnte den Schuss aber mit einer Glanzparade über die Latte lenken und rettete uns die Führung. Quasi im Gegenzug bekamen wir einen Freistoß, den Levin gefühlvoll über die Abwehr lupfte und Henning vollstreckte zum vielumjubelten 2:0 (55.).

Der TSV gab sich aber immer noch nicht geschlagen, obwohl Luca kurz danach fast das 3:0 erzielt hätte, doch der Schuss ging am langen Pfosten vorbei.

Drei Minuten vor dem Ende war es erneut Fabian der uns mit einer Glanztat vor dem Gegentreffer bewahrte und auch der Nachschuss wurde abgewehrt.

Die letzten Minuten und die Nachspielzeit warfen wir nochmal alles rein was wir hatten und beim Schlusspfiff jubelten wir über hart erkämpfte 3 Punkte.

Ein großes Lob an unser Team, das wirklich alles gegeben hat, aber auch der Gast aus Marl-Hüls hat ein tolles Spiel gezeigt und uns alles abverlangt!!

Zu erwähnen ist vielleicht noch, dass es ein faires Miteinander war – sowohl auf dem Platz, als auch außerhalb!!

Bei uns zählte heute die mannschaftliche Geschlossenheit und in einer gesamtguten Mannschaft überragten heute Bent, Levin und Niklas, die die Mannschaft mitgerissen haben.

Mittlerweile hat die Mannschaft kapiert worauf es in der Kreisliga A und uns Trainern ankommt und wir denken, dass wir auf einen guten Weg sind.

Jetzt bereiten wir uns konzentriert auf das Spiel bei Teutonia Waltrop vor, bevor es dann wegen der Herbstferien in die erste Spielpause geht.

Heute am Ball waren:
Fabian, Linus, Bent (1), Levin, Niklas, Justus, Max, Eren, Henning (1), Damian, Luca, Ben K. und Lavinia

Als Zuschauer dabei waren:
Tim, Ben B., Laurin, Jakob, und Florian




 22.09.18
1. SC BW Wulfen D1  -  SV Schermbeck D1   (0:2) 0:7
Gute Leistung beim 1. Saisonsieg
 
Im zweiten Spiel der laufenden Meisterschaft haben unsere D-Junioren beim 7:0 in Wulfen ihren ersten Saisonsieg eingefahren und dabei vor allem in der 2. Halbzeit eine starke Leistung gezeigt.

Nachdem wir letzte Woche spielfrei hatten und uns im Training sehr gut auf das heutige Spiel vorbereitet hatten, wussten wir, dass es gegen einen spielstarken Jungjahrgang ging. Dementsprechend stellten wir die Mannschaft ein, denn heute ging es vor allem um die richtige Einstellung. Das wir die spielstärkere Mannschaft sind, war uns bewusst und so wollten wir von Anfang auftreten.

In den ersten 15 Minuten machten wir uns aber das Leben unerklärlich selbst schwer, denn es wurde nicht gesprochen und auch viel zu wenig gespielt. Immer wieder verzettelten wir uns in Einzelaktionen und ließen den Ball nicht laufen. Zwar hatten wir durch Eren (7.) und Henning (11.) zwei sehr gute Chancen, aber Beide scheiterten im Eins gegen Eins am Wulfener Torhüter. Unser erster richtiger Torschuss brachte uns dann die 1:0-Führung in der 15. Minute, als Max den Ball aus rund 20m in den rechten Winkel knallte. Danach wurden wir lockerer und der Ball lief flüssiger. Nach einem schönen Doppelpass mit Eren erhöhte Niklas in der 20. Minute auf 2:0. Danach hatten wir noch einige Chance, aber auch Wulfen hätte zum Anschluss kommen können, doch Fabian konnte den Schuss von halbrechts sicher halten.

In der Halbzeit machten wir der Mannschaft klar, dass der Ball mehr und besser laufen muss und die Mannschaft setzte es in der 2. Hälfte super um.

Bereits nach einer Minute passte Niklas auf Lavinia, doch der stramme Schuss konnte abgewehrt werden. Gerade Lavinia drehte nun richtig auf und war Dreh- und Angelpunkt in unserer Zentrale. In der 34. Minute spielte Lavinia einen Traumpass auf Niklas und dessen Flanke verwertete Eren aus 5m zum 3:0. Nur eine Minute später wurde ein weiterer Schuss von Lavinia abgewehrt. In der 44. Minute war es dann aber endlich soweit, denn einen Querpass von Bent vollstreckte Lavinia zum 4:0 in die lange Ecke. Klasse!

Wir ließen die jungen Wulfener kaum noch über die Mittellinie und die Abwehr um Levin, Linus und Jakob stand bombensicher. Nach einer tollen Flanke von Eren, war Tim hellwach und traf zum 5:0 (50.). Danach wechselten wir viele Positionen durch und in seinem ersten Spiel für den SVS traf Luca, nach einer Flanke von Eren, zum 6:0 (58.) und in der 60. Minute mit einem schönen Schuss zum 7:0-Endstand.

Als Fazit nehmen wir mit, dass die Mannschaft nach Anlaufschwierigkeiten immer besser ins Spiel gefunden und das Spiel, auch in der Höhe, verdient gewonnen hat. Ein Sonderlob hat heute Lavinia verdient, die gerade in Hälfte 2 gezeigt hat, wie gut sie Fußball spielen kann. Aber auch alle anderen haben sich gut präsentiert und eine gute Leistung gezeigt.

Dass macht es uns Trainern nicht leichter, denn auch nächste Woche im ersten Heimspiel gegen den TSV Marl-Hüls 2 heißt es für uns 13 aus 22. Da wir einen großen Kader haben und alle gut trainieren wird es nicht einfacher. Doch auch das haben wir mit den Jungs schon durchgesprochen und bis jetzt bekommen wir es super hin.

Ein Dankeschön auch an unseren Schiedsrichter, Dirk Berndt, der eingesprungen ist, da kein Schiedsrichter kam und seine Sache souverän durchgezogen hat!!

Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Linus, Tim (1), Levin, Niklas (1), Bent, Max (1), Eren (1), Henning, Jakob, Luca (2), Finn und Lavinia (1)
 
Als Fans waren dabei:
Justus, Ben B., Florian und Ben K.





05.09.18
SC Reken – SV Schermbeck (1:0) 4:1
Niederlage im ersten Meisterschaftsspiel
 
Das heutige Meisterschaftsspiel beim SC Reken wurde vorverlegt, da am Wochenende in Reken eine Laufveranstaltung stattfindet und unsere Jungs haben das Spiel gegen einen starken Gegner verdient mit 1:4 verloren.

Vor 10 Tagen auf dem Turnier in Lembeck konnten wir das Spiel noch mit 2:0 für uns entscheiden, aber heute waren wir in puncto Handlungsschnelligkeit, Zweikampfverhalten und Zielstrebigkeit vor dem Tor klar unterlegen.

Die erste Hiobsbotschaft kam direkt vor dem Anpfiff, denn unser Kapitän Max musste passen, da die Achillessehne doch zu sehr schmerzte.

Bereits nach drei Minuten hatte Reken die erste Chance durch ihre schnellen Spitzen, aber Fabian konnte den Schuss abwehren. Nur eine Minute später hatte Eren eine gute Chance, doch auch hier konnte der starke Rekener Torwart den Ball abwehren. In der Phase war das Spiel relativ ausgeglichen und es ging hin und her. In der 7. Minute traf Reken den Pfosten und nur zwei Minuten später musste Fabian erneut sein ganzes Können aufbieten, um uns vor einem Rückstand zu bewahren. Im Gegenzug hatten wir die Riesenchance zur Führung, als Eren auf rechts schön angespielt wurde, sein Schuss wurde vom Torhüter aber gerade noch mit den Fingerspitzen um den Pfosten gelenkt. Das war knapp.

Reken war uns immer einen Schritt voraus und wir waren im Zweikampf oft nur zweiter Sieger. In der 23. Minute spielte Niklas einen schönen Pass auf Eren, doch auch hier scheiterte Eren im Eins gegen Eins am Torhüter. Vier Minuten vor der Halbzeit dann doch die Rekener Führung, als wir den Ball im Spielaufbau verloren und Reken in Überzahl zum 1:0 traf. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand.

In der Pause machten wir den Jungs klar, dass wir konzentrierter und enger an den Gegenspielern sein müssen, damit wir das Spiel noch drehen.

Wir stellten etwas um und nach zwei Minuten hatte Niklas eine gute Schusschance, doch auch dieser Ball wurde gehalten. Nur zwei Minuten später rutschte der starke Levin aus und der Stürmer hatte freie Bahn. Er ließ sich diese Chance nicht entgehen und traf zum 2:0 für die Heimmannschaft. Irgendwie war dieses Gegentor aber eine Art ‚Wachmacher‘, denn nun kam unsere beste Phase. Nur eine Minute später setzte Eren sich auf rechts gegen zwei Gegenspieler durch, flankte flach nach innen und der mitgelaufene Linus verkürzte auf 2:1.

Jetzt waren wir dran und wiederum nur eine Minute später passte Niklas auf Eren, doch Erens Schuss ging knapp vorbei.

Reken ließ aber nicht nach und in der 38. Minute hatten wir mächtig Glück, als Reken erst die Latte, dann den Pfosten traf und im Nachschuss am überragenden Fabian scheiterte. Das war Glück für uns! Jetzt waren wir wieder dran und der Rekener Torwart machte es Fabian nach, als er einen strammen Schuss von Eren mit einer Glanzparade um den Pfosten drehte.

Die Vorentscheidung fiel dann in der 48. Minute, als wir eine Flanke nicht verhindern konnten und der Rekener Spieler beim Kopfball nicht entscheidend gestört wurde – 3:1. Danach zeigte Fabian noch weitere drei Glanzparaden, denn sonst wäre es eine noch höhere Niederlage geworden. Fast mit dem Schlusspfiff erzielte Reken den 4:1-Endstand, als wir erneut im Zweikampf nur zweiter Sieger waren und der Stürmer den Querpass problemlos einschieben konnte.

Natürlich sind wir über das Ergebnis und die gezeigte Leistung enttäuscht, aber man muss auch die starke Leistung der Rekener anerkennen, die uns heute nicht zum Zuge kommen ließen und uns gezeigt haben, dass in der Kreisliga A ein anderer Fußball gespielt wird.

Wir wissen woran wir zu arbeiten haben und werden dieses in den nächsten Trainingseinheiten anpacken.

Den Willen kann man keinem Spieler aberkennen, jedoch gibt es auch mal solche Tage, wo es einfach nicht laufen will. Ein großes Lob an Fabian, der im Tor trotz der 4 Gegentreffer, eine überragende Leistung gezeigt hat.

Toll war, dass mit Justus, Tim, Laurin und Finn vier Jungs, die heute nicht aufgestellt waren, die Mannschaft mit ihrer Anwesenheit unterstützt haben. Das zeichnet TEAMGEIST aus!!

Das nächste Spiel haben wir erst in knapp zwei Wochen in Wulfen und da wollen wir dann ersten Saisonsieg einfahren.

Heute am Ball waren:
Fabian, Linus (1), Bent, Levin, Niklas, Florian, Max, Eren, Henning, Jakob, Lavinia, Ben B. und Ben K.

 
02.09.18
Turnier bei RW Deuten
D1 gewinnt ohne Gegentor den Volksbank-Cup in Deuten


 
Unsere D1 hat bei sommerlichen Temperaturen den Volksbank-Cup der D-Junioren beim SV RW Deuten gewonnen. Im Modus ‚Jeder gegen Jeden‘ setzen wir uns am Ende ohne Gegentor souverän durch und wurden verdienter Turniersieger.

SVS – SV Bossendorf   0:0
Im ersten Spiel gegen gute Bossendorfer waren wir in den ersten Minuten überhaupt nicht auf dem Platz. Nach und nach kamen wir besser ins Spiel, ohne uns allerdings richtige Torchancen zu erspielen. Am Ende blieb es beim gerechten 0:0.


SVS – 1. SC BW Wulfen   1:0
Gegen die Wulfener hatten wir in der Vorwoche beim Turnier in Lembeck noch verloren, aber heute machten wir es besser. Von Anfang an gingen wir konsequenter in die Zweikämpfe und bestimmten das Spiel. In der 9. Minute fasste sich unser Spielführer Max ein Herz und knallte den Ball, der leicht abgefälscht wurde, aus 15m hoch in den linken Winkel zum 1:0. Das war gleichzeitig der Endstand.


SVS – TSV Marl-Hüls   1:0
Der Jungjahrgang der Hülser war der erwartet spielstarke Gegner, aber wir zeigten eine sehr konzentrierte Leistung. Bereits in der 1. Minute gelang Eren das frühe 1:0, als er einen langen Ball ins Tor spitzelte. Danach wurde es ein umkämpftes Spiel, doch in der Defensive standen wir mit Niklas, Bent und Jakob bombensicher. Am Ende blieb es beim verdienten Sieg.


SVS – RW Dorsten   1:0
RW Dorsten kam in diesem Spiel selten über die Mittellinie, doch wir konnten unsere zahlreichen Chancen nicht nutzen. Levin war es dann, der in der 8. Minute den Ball überlegt in den linken Winkel platzierte – 1:0. Das war der dritte 1:0-Sieg in Folge.


SVS – Viktoria Buchholz   1:0
Beide Mannschaften hatten zu diesem Zeitpunkt 10 Punkte und der Sieger hatte gute Chancen auf den Turniersieg. Auch in diesem Spiel nahmen wir direkt die Zweikämpfe an und konnten uns auch spielerisch gute Chance erspielen. Nach 4 Minuten wurde Florian auf rechts super angespielt, seine genaue Flanke köpfte Max aufs Tor und Eren spitzelte den Ball über die Linie – 1:0. Kurz danach flankte Niklas den Ball in die Mitte. Doch der Kopfball wurde vom Torwart gehalten. Auch danach waren wir die stärkere Mannschaft und nach 12 Minuten waren wir der Sieger.


SVS – JSG Deuten/Lembeck/Rhade   1:0
Gegen den Gastgeber taten wir uns schwer, denn auch die JSG hatte bis dahin noch keinen Gegentreffer kassiert. Wir erspielten uns Chance um Chance und alleine Eren hatte drei hundertprozentige Chancen, scheiterte aber am Torhüter. Nach einer Ecke von Linus war Eren in der 9. Minute aber mit dem Kopf zur Stelle und köpfte den Ball zum 1:0 ein. Danach wurde Lavinia sehr gut freigespielt, doch der Schuss wurde vom Torhüter abgewehrt. Kurz vor dem Ende hatte Lavinia noch eine Kopfballchance, aber der Ball ging vorbei. Somit wurde auch dieses Spiel mit 1:0 gewonnen und wir waren bereits Turniersieger.


SVS – JSG Dorsten-Hardt/TuS Gahlen   0:0
Im letzten Spiel gegen die Hardter waren wir auch die stärkere Mannschaft und hätten das Spiel eigentlich gewinnen müssen. Niklas scheiterte mit einem Neunmeter und auch sonst war immer ein Hardter Bein im Weg. Letztendlich blieb es beim 0:0.

Mit 5 Siegen und 2 Remis waren wir am Ende mit 17 Punkten souveräner und verdienter Turniersieger vor dem TSV Marl-Hüls. Im gesamten Turnierverlauf blieben wir in 84 Minuten ohne Gegentreffer, was einfach überragend ist.

Die Mannschaft hat sich kontinuierlich gesteigert und ist für den Saisonauftakt am kommenden Mittwoch in Reken gewappnet.

Jetzt müssen einige Spieler bis dahin noch ihre Blessuren auskurieren und Henning stößt auch wieder zum Team, so dass wir erfolgreich versuchen wollen in die Saison zu starten.

Heute waren dabei:
Fabian, Ben B.; Linus, Bent, Levin (1), Niklas, Florian, Max (1), Eren (3), Jakob, Justus, Lavinia und Ben K., sowie als Zuschauer Damian und Tim
 

29.8.18
JSG Dorsten-Hardt/TuS Gahlen U12 - SV Schermbeck  (1:2) 4:5
Gute Leistung beim 5:4-Sieg
 
In diesem Testspiel einigten wir uns auf eine Spielzeit von 3 x 30 Minuten. Aus diesem Grund hatten wir 16 Spieler dabei, damit alle vor dem Meisterschaftsstart nochmal Spielzeit bekommen und wir Trainer einiges ausprobieren konnten.

Im ersten Drittel kamen wir schwer ins Spiel und die jungen Hardter stellten uns gut zu. Die erste Chance hatte Henning, dessen Schuss abgwehrt wurde (9.). In der 15. Minute spielte Henning einen guten Pass auf Eren, der am Torhüter scheiterte. Dann erkämpfte sich Justus den Ball, passte auf Eren und dessen Flanke verwertete Bent zum 1:0.

Nun waren wir besser im Spiel und hatten drei weitere Chancen durch Henning, Niklas und Eren, die wir aber nicht nutzen konnten. Fünf Minuten vor der ersten Drittelpause kam der Gastgeber dann zum 1:1-Ausgleich, als wir hinten den Ball nicht richtig klären konnten.

Im zweiten Drittel waren wir besser im Spiel ohne uns jedoch richtige Chancen zu erspielen. Defensiv ließen wir aber auch nichts zu, da wir enger an den Gegenspielern standen. In der 50. Minute gingen wir, nach einer Ecke von Justus, durch ein Eigentor mit 2:1 in Führung, wobei es nach 60 Minuten blieb.

Im letzten Drittel gaben beide Teams noch mal alles und es ging hin und her. Direkt nach wenigen Sekunden stand es 2:2, als ein Schuss wuchtvoll einschlug. Ben B., der im letzten Drittel für den starken Fabian im Tor stand, war machtlos. Nur zwei Minuten später setzte sich Eren im Spurt durch und traf unten links - 3:2. Wir ließen nicht nach und als Henning den Ball auf Florian spielte, ließ Flo sich die Chance nicht entgehen und erhöhte auf 4:2.

Wer jetzt dachte, dass die Hardter aufgeben, hatte sich gewaltig geirrt. Nur drei Minuten später stand es 3:4 und es wurde spannend. Jetzt waren wir wieder dran und die nächsten Chancen hatten Lavinia und Max, dessen Schüsse aber knapp vorbei gingen. Danach hielt Ben uns mit vier starken Paraden im Spiel.

Vier Minuten vor dem Ende konnten wir den Ball nicht vernünftig klären und der Schuss wurde auf dem nassen Kunstrasen immer schneller und schlug unten links zum 4:4 ein.

Wir zeigten aber Moral und in der letzten Minute schüttelte Eren seinen Gegenspieler ab und traf zum 5:4-Siegtreffer.

Ein guter Test gegen einen starken Gegner, der uns wichtige Erkenntnisse gebracht hat.

Alle Spieler haben eine enorme Einsatzfreude gezeigt und wollen im ersten Meisterschaftsspiel in der nächsten Woche dabei sein.

Jetzt haben wir Sonntag noch ein Turnier in Deuten und zwei Trainingseinheiten, bevor wir Trainer uns entscheiden müssen.


Heute am Ball waren:
Fabian, Ben B.; Linus, Bent (1), Levin, Niklas, Florian (1), Max, Eren (2), Henning, Jakob, Tim, Justus, Lavinia, Damian und Ben K.




25.08.2018
Platz 3 beim Turnier in Lembeck


 
Beim 26. Herrlichkeitscup des SV Lembeck wurde unsere D1 guter Dritter. Nach 2 Wochen Training wurde heute endlich wieder gespielt und unsere Leistung war wie das Wetter – sehr wechselhaft.

Da noch einige Jungs im Urlaub waren und vier neue Spieler integriert werden mussten, waren wir Trainer mit der gezeigten Leistung doch zufrieden. Natürlich haben wir gesehen woran wir noch arbeiten müssen, aber bis zum Saisonstart sind es noch 2 Wochen.

Vorrunde:
 
SVS – ETuS Haltern   0:1
Im ersten Spiel zeigten wir eine erschreckend schwache Leistung und es klappte noch überhaupt nichts. Lediglich der starke Fabian im Tor hielt uns mit etlichen Glanzparaden im Spiel. In der 8. Minute dann die erste Chance für Florian, doch der Ball ging knapp vorbei. Kurz danach hatte Jakob die große Chance zur Führung, aber er scheiterte am gegnerischen Torhüter. In der 16. Minute hatten wir hinten Abstimmungsprobleme und schon hieß es 0:1, was auch der Endstand war.

SVS – SC Reken   2:0
Gegen Reken mussten wir gewinnen, um noch ins Halbfinale einzuziehen. Die Mannschaft spielte in diesem Spiel sehr druckvoll und gab von Anfang an Vollgas. Bereits in den ersten beiden Minuten hatte Henning zwei Riesenchancen, scheiterte aber am Torhüter. In der 11. Minute spielte Max den Ball schön weiter zu Henning und Henning traf zum 1:0. Auch danach gewannen wir die Mehrzahl der Zweikämpfe und nach einem Schuss von Linus erhöhte Lavinia auf 2:0, wobei es auch blieb.


Halbfinale:
 
SVS – BW Wulfen   0:1
Gegen den Jungjahrgang der Wulfener legten wir dieselbe Einstellung wie im ersten Spiel an den Tag und verloren zurecht mit 0:1
 

Spiel um Platz 3:
 
SVS – BVH Dorsten   8:0
Der BVH war in diesem Spiel hoffnungslos unterlegen und verlor auch in der Höhe verdient mit 8:0. Unsere Mannschaft kombinierte sehr schön und erzielte tolle Tore. Die Treffer teilten sich Max (3), Florian, Niklas, Lavinia, Justus und Tim

Alles in allem ein gelungener Start mit Luft nach oben. Jetzt werden wir im Training weiter arbeiten, um zum Saisonstart in Reken topfit zu sein.
Für den SVS am Ball waren:
Fabian, Ben; Damian, Tim (1), Jakob, Niklas (1), Justus (1), Max (3), Linus, Henning (1), Lavinia (2) und Florian (1)
 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü